Anzeige

Hans Fink übernimmt BurdaIntermedia

Hans-Fink-.png

BurdaIntermedia bekommt einen neuen Chef: Zum 1 März übernimmt Hans Fink die medienübergreifenden Aktivitäten von Burda. Zuvor hatte der 46-Jährige für ProSiebenSat.1 das Diversifikations- und Merchandisinggeschäft aufgebaut. Zudem kümmert sich Thomas P. J. Feinen unter Fink künftig um die digitalen Aktivitäten.

Anzeige
Anzeige

Fink folgt auf Holger Feist, der ein Sabbatical einlegen wird und nach seiner Rückkehr neue Aufgaben übernehmen soll. Monika Fendt, seit September 2013 zweite Geschäftsführerin der BurdaIntermedia, verlässt dagegen das Unternehmen.

„Mit Hans Fink und Thomas Feinen haben wir zwei exzellente Experten für neue Geschäftsmodelle in der Medienindustrie für uns gewonnen. Ihr Ziel ist es, für den Verlag neue Erlösmodelle jenseits der traditionellen Märkte zu erschließen“, kommentiert Verlagsvorstand Philipp Welte. „Holger Feist danke ich für sein herausragendes Engagement beim gelungenen Aufbau der integrierten Einheit. Er hat damit Pionierarbeit geleistet. Monika Fendt wünsche ich viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*