Anzeige

Markus Lanz will „Wetten dass..?“ nicht aufgeben

Markus-Lanz.png

Die Quoten sind im Sinkflug, Hunderttausende fordern seinen Rücktritt: Der Druck auf Markus Lanz ist enorm. Im Vorfeld der kommenden Ausgabe von "Wetten, dass..?" hat sich ZDF-Unterhaltungsschef Oliver Fuchs geäußert und hält zu dem Südtiroler: "Er ist eine Kämpfernatur."

Anzeige
Anzeige

“Ich hoffe sehr, dass er die Kraft behält und dass die Kritik nicht weiter so hart auf ihn niederschlägt“, erklärt Fuchs gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Der Unterhaltungsschef zeigt sich beeindruckt von dem dicken Fell, das sich der Moderator  zugelegt hat. „Ich bin erstaunt und registriere mit hohem Respekt, wie er mit der geballten Kritik umgeht“, so Fuchs weiter.

Einen Grund für die überwiegend negative Berichterstattung sei, dass Lanz polarisiere. Er sei von der Kritik leicht zu erfassen und biete durch die regelmäßige Show-Programmierung eine Angriffsfläche. Außerdem sei er mit seiner Art ein Sinnbild für das öffentlich-rechtliche Fernsehen – das per se in der Kritik stehe. Eine kurzfristige Nachfolge für Lanz schließt Fuchs aus. Bis ins neue Jahr seien die Hallen für die “Wetten, dass..?”-Ausstrahlungen bereits gebucht. Zudem sei erstmals im Dezember eine Winter-Ausgabe der Show geplant.

Anzeige

Am kommenden Samstag sendet das ZDF aus Düsseldorf. Auf der “Wetten, dass..?”-Couch nehmen dieses Mal die Oscar-Preisträgerin Hilary Swank, Christoph Maria Herbst, Christian Rach, Judith Rakers sowie das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf Platz. Ob die Gästeauswahl aus dem Quotentief hilft? 6,31 Millionen sahen die vergangene Sendung – so wenige wie nie zuvor.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*