Anzeige

wunder media: Burda setzt auf Content-Marketing

Auf gutes Gelingen: Burda-Manager Gregor Vogelsang, Jeno Schadrack und das operative wmp-Geschäftsführer-Duo Alexander Dix und Patrick Wolf
Auf gutes Gelingen: Burda-Manager Gregor Vogelsang, Jeno Schadrack und das operative wmp-Geschäftsführer-Duo Alexander Dix und Patrick Wolf

Strategischer Schachzug bei Burdas Corporate Publishing-Aktivitäten: Das Münchner Medienhaus übernimmt die ebenfalls in München ansässige Agentur wunder media production und steigt damit im großen Stil ins Content Marketing-Geschäft ein. Das 73 Köpfe starke Team wird bei BurdaCreative angegliedert.

Anzeige
Anzeige

Burda-Vorstand Philipp Welte zur Übernahme: „Der Kampf um die Aufmerksamkeit der Konsumenten auf den digitalen Kanälen und in den sozialen Netzen entscheidet sich über attraktive Inhalte, deshalb ist Content Marketing ein Wachstumsmarkt.“ Welte sieht die nächste Entwicklungsphase des Marketings „in erster Linie in der Fähigkeit, die Faszination von Marken über spannende Inhalte zu ihren jeweiligen Zielgruppen zu transportieren.“ Der Erwerb steht unter Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamtes.

Die wunder media production (wmp) ist spezialisiert auf Konzeption, Produktion und Publikation von digitalen Inhalten und beliefert Kunden wie Microsoft msn, 1&1, ProSiebenSat.1 und Teva.  Das Angebots-Portfolio der wmp umfasst redaktionelle Leistungen für digitale Kanäle und soziale Netzwerke, die Produktion Videos von Betreuung von Communities sowie Programmierungs-Dienstleistungen. BurdaCreative und wmp sollen nach Angaben des Verlags weiterhin als eigenständige Unternehmen am Markt auftreten. Geplant sei „die gemeinsame Investition in technische Entwicklungen sowie digitale Tools für Performance-Messung, Tracking und Datenanalyse“.

Anzeige

Die Personalien rund um die Übernahme: Jeno Schadrack, Director Finance & Operations der BurdaCreative, tritt zusätzlich als kaufmännischer Geschäftsführer in die wmp ein. Die Gründer Todd Covell und Armin Nusser ziehen sich aus dem Unternehmen zurück und fungieren künftig als Berater. Die wmp-Geschäftsführer berichtet direkt an Gregor Vogelsang, Geschäftsführer der BurdaCreative und der Burda Magazine Holding.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*