Anzeige

„Schlag den Raab“ verliert nur knapp gegen „DSDS“

Stefan Raab in „Schlag den Raab“
Stefan Raab in "Schlag den Raab"

Im vergangenen Jahr lag "Deutschland sucht den Superstar" noch klarer vor "Schlag den Raab, als die beiden Shows zweimal direkt gegeneinander antreten mussten. Diesmal hatte "DSDS" nur napp die Nase vorn: mit 2,16 Mio. zu 2,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Tagessieger im Gesamtpublikum: das olympische Skispringen. Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen.

Anzeige
Anzeige

1. „DSDS“ wegen „Schlag den Raab“ mit Staffelminusrekord

Erstmals landete „Deutschland sucht den Superstar“ in der aktuellen Staffel unter der 20%-Marke, erreichte mit 2,16 Mio. 14- bis 49-Jährigen 19,5%. Vor einer Woche hatten noch 2,80 Mio. junge Menschen (25,2%) zugeschaut. Damit gingen also 640.000 verloren, im Gesamtpublikum sogar 1,27 Mio. (von 5,22 Mio. auf 3,95 Mio.). Der Hauptgrund für dieses Minus: „Schlag den Raab“, das mit 2,00 Mio. (20,8%) zwar knapp hinter „DSDS“ lag, aber damit gute Zahlen erreichte. Gegen RTLs „Take me out“ gewann die ProSieben-Show sogar: 1,67 Mio. reichten „Take me out“ für immerhin noch relativ ordentliche 15,8%. Der direkte Minuten-Vergleich bestätigt, dass Raab „DSDS“ tatsächlich unterlegen war, nur in den Werbepausen der RTL-Castingshow lag „Schlag den Raab“ jeweils vorn. Pünktlich zum Ende von „DSDS“ übernahm Raab allerdings die Führung, gab sie gegen RTL nicht mehr ab – mit nur einer Ausnahme einer Werbepause kurz vor 23 Uhr.

2. Olympia siegt mit Skispringen auch gegen die Bundesliga, Super-G holt morgens 35,1%

Auch am Samstag war der olympische Wintersport natürlich ein großer Zuschauermagnet. 6,20 Mio. Fans führten die Entscheidung im Skispringen von der Großschanze an die Spitze der Gesamtpublikums-Charts, bescherten dem ZDF einen Marktanteil von 23,2%. Sogar mehr als 30% gab es am Morgen für den Super-G der Damen, in dem Maria Höfl-Riesch Silber gewann: 2,17 Mio. waren ab 8 Uhr schon dabei – grandiose 35,1%. Auch die Langlauf-Staffel knackte später die 30%-Marke: mit 3,11 Mio., die ab 10.55 Uhr 31,7% entsprachen. Spannend: das Skispringen besiegte sogar die Bundesliga-„Sportschau“ deutlich: mit 6,20 Mio. zu 4,52 Mio. Und das, obwohl Dortmund Bayern spielten und mit Braunschweig gegen den HSV ein dramatisches, wichtiges Spiel im Abstiegskampf anstand.

3. „Der Kommissar und das Meer“ gewinnt die Gesamtpublikums-Prime-Time

Bei den jungen Zuschauern gab es keinen Kampf zwischen RTL und ProSieben, hier hieß der einsame Prime-Time-Sieger ZDF. 5,70 Mio. Krimifreunde sahen ab 20.50 Uhr „Der Kommissar und das Meer“ – ein starker Marktanteil von 18,1%. Platz 2 geht in der Prime Time des Gesamtpublikums an „DSDS“: 3,95 Mio. sind allerdings deutlich weniger Zuschauer als in der Vorwoche (siehe oben). „Schlag den Raab“ sahen insgesamt 3,19 Mio. Menschen, damit schlug die ProSieben-Show sogar noch den ARD-Film „Wüstenblume“, der mit 3,15 Mio. und 10,0% zu den Verlierern des Abends gehört.

Anzeige

4. Sat.1 führt mit blassen „Tempelrittern“ das Feld der ProSieben-RTL-Verfolger an

Zurück zum jungen Publikum: Hier hatte niemand in der Prime Time eine Chance gegen „DSDS“ und „Schlag den Raab“. Am nächsten kam dem Show-Duo der Sat.1-Film „Das Vermächtnis der Tempelritter“, den aber nur 950.000 14- bis 49-Jährige sahen – blasse 8,7%. Dahinter folgt interessanterweise der ARD-Film „Wüstenblume“, der bei den jungen Zuschauern mit 890.000 und 8,0% also deutlich erfolgreicher war als insgesamt. Er schlug damit auch „Der Kommissar und das Meer“ (820.000 / 7,3%). Vox floppte unterdessen mit „Wild Wild West“ und Werten von 560.000 und 5,1%, bei RTL II kam der zu oft wiederholte Klassiker „E.T.“ gar nur auf 520.000 und 4,7%. Beide verloren damit auch gegen kabel eins, das mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ immerhin 5,4%, 6,4% und 6,0% erzielte.

5. Super RTL erfolgreich mit „Clone Wars“, BR mit der „Landärztin“

Dass trotz der starken Shows bei RTL und ProSieben auch im jungen Publikum noch überdurchschnittliche Prime-Time-Zahlen möglich waren, zeigte u.a. Super RTL: Immerhin 360.000 14- bis 49.-Jährige sahen dort „Star Wars: The Clone Wars“ – ein Marktanteil von 3,3%. Auch sixx und der Disney Channel waren erfolgreich: mit „Zweiohrküken“ und „Robin Hood“, die jeweils 270.000 auf 2,5% und 2,4% führten. Im Gesamtpublikum hieß die Nummer 1 der kleineren Sender um 20.15 Uhr „Die Landärztin“: 1,06 Mio. sahen im Bayerischen Fernsehen zu – ein Marktanteil von 3,4% und der Sieg gegen Sender wie Vox und RTL II.

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen vom Samstag finden Sie hier, eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*