Anzeige

TV-Quoten: Gottschalks „Back to School“ stürzt ab

Thomas Gottschalks RTL-Show „Back to School“
Thomas Gottschalks RTL-Show "Back to School"

Bittere Zahlen für Thomas Gottschalk: Seine neue RTL-Show "Back to School - Gottschalks großes Klassentreffen" ist schon mit der zweiten Ausgabe weit unter die Sender-Normalwerte gerauscht. Eine große Zukunft dürfte für die Show schon jetzt ausgeschlossen sein. Den Tagessieg machten die ZDF-Krimis und Olympia unter sich aus. Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen.

Anzeige
Anzeige

1. „Back to School“ stürzt deutlich unter die RTL-Normalwerte

Vor einer Woche war Thomas Gottschalks neue RTL-Show noch relativ ordentlich gestartet: 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 16,5%, doch die Gesamtpublikums-Werte von 3,70 Mio. und 11,7% sprachen schon dafür, dass vor allem das ältere Publikum der Show fern blieb. Diesmal nun sahen insgesamt nur noch 3,02 Mio. Leute zu, bei den 14- bis 49-Jährigen gingen mit 1,24 Mio. über 500.000 Zuschauer verloren. Die Kandidaten Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht haben also offenbar die jüngeren Zuschauer nicht interessiert – die Zuschauer also, die beim ersten Mal mit Matthias Schweighöfer noch zugeschaut hatten. Die Marktanteile von 10,0% im Gesamtpublikum und 12,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sprechen nun erstmal nicht dafür, dass nach den vier Shows der ersten Staffel (zwei weitere laufen an den kommenden Freitagen) noch mehr produziert werden.

2. Biathlon holt am Nachmittag fast 40%

Als großer Zuschauermagnet erwiesen sich am Freitag wieder die Olympischen Spiele in Sotschi. Heftige 38,8% erreichte das Biathlon-Einzel der Damen um 15 Uhr im Ersten: 5,40 Mio. Fans sahen zu, obwohl deutsche Erfolge bei den Biathlon-Damen derzeit komplett ausbleiben. Marktanteile von mehr als 25% gab es zudem für den Langlauf der Herren, den um 11 Uhr 1,80 Mio. Seher auf 25,6% hievten. Nach 19 Uhr lief es diesmal hingegen nicht mehr ganz so gut: die Eisklunstlauf-Kür der Herren sahen 4,45 Mio. (17,0%), die Zusammenfassung der Skisprung-Qualifikation ab 20.15 Uhr 4,16 Mio. (13,8%).

3. ZDF-Krimis holen sich den Prime-Time-Sieg

Die populärsten Prime-Time-Programme waren am Freitag eindeutig wieder die ZDF-Krimis. 5,68 Mio. Leute sahen ab 20.30 Uhr „Der Kriminalist“, 5,14 Mio. danach noch die „SOKO Leipzig“ – tolle Marktanteile von 18,4% und 17,3%. Auch die „heute-show“ war später noch ein Hit, landete mit 3,43 Mio. und 15,8% ebenfalls vor der Konkurrenz. Das Erste kam mit „Utta Danella – Die Himmelsstürmer“ ab 21.15 Uhr nur auf 2,93 Mio. Seher und 10,2%, landete damit auch knapp hinter „Back to School“ (3,02 Mio. / 10,0%). Die beiden Specials zum Rücktritt von Landwirtschaftsminister Friedrich stießen auf verhaltenes Interesse: Das „ZDF-Spezial“ schalteten um 19.20 Uhr 3,32 Mio. (ordentliche 13,1%) ein, den „Brennpunkt“ im Ersten um 21 Uhr nur 2,84 Mio. (9,1%).

Anzeige

4. Sat.1-Film läuft ordentlich, ProSieben-Film mies, RTL II überzeugt mit Action

So unbefriedigend die Zahlen für RTLs „Back to School“ waren, den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum konnte die Konkurrenz der Show dennoch nicht abnehmen. Dafür waren ProSieben und Sat.1 nicht mutig genug, programmierten nur Jahre alte Filme gegen die Show. Sat.1 hatte damit noch ordentlichen Erfolg, lockte mit „Blind Side“ 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,2%) – nur 10.000 weniger als „Back to School“ also. Für ProSiebens „Déjà Vu“ interessierten sich hingegen nur 890.000 junge Menschen – unschöne 8,7%. Beinahe hätte ProSieben damit auch noch gegen RTL II verloren: Dort schalteten 860.000 „Vergessene Welt: Jurassic Park“ ein – gute 8,4%. „Terminator 2“ kam um 22.50 Uhr mit 540.000 sogar auf 10,1%. Bei Vox blieben die Serien „CSI: NY“ (6,0%) und „Suits“ (5,8% und 6,7%) unterdessen klar unter dem Soll, kabel eins erreichte mit „Castle“ gute 6,9%, mit „Beauty and the Beast“ diesmal hingegen auch nur noch 5,6% und 5,3%.

5. DMAX holt mit „Schatzsuchern“ 3,5%, der Disney Channel mit „Aladdin“ 2,3%

Bei den kleineren Sendern bestätigte DMAX auch am Freitagabend seinen Anspruch auf die Spitzenposition abseits der großen acht: Immerhin 360.000 14- bis 49-Jährige schalteten dort um 20.15 Uhr „Die Schatzsucher“ ein – ein stolzer Marktanteil von 3,5%. Parallel dazu landete auch der Disney Channel weit über dem Soll: Klassiker „Aladdin“ kam dort mit 240.000 14- bis 49-Jährigen auf immerhin 2,3%. Im Gesamtpublikum hieß das erfolgreichste Programm der kleineren Sender „Schwaben Weiß-Blau, Hurra und Helau“: 1,32 Mio. schalteten die Karnevalsshow im Bayerischen Fernsehen ein – 4,5%. 1,24 Mio. entschieden sich für „Das große Winter-Wunschkonzert“ (4,0%).

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen vom Freitag finden Sie hier, eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*