Anzeige

TV-Quoten: Eiskunstlauf-Kür schlägt Bayerns DFB-Pokal-Sieg

Die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi
Die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi

Überraschung: Die Eiskunstlauf-Kür der Paare bei den Olympischen Spielen interessierte am Vorabend mit 7,21 Mio. Leuten mehr als das 5:0 des FC Bayern im DFB-Pokal beim HSV. Im jungen Publikum gewann der Fußball, "Der Bachelor" litt darunter. Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen.

Anzeige
Anzeige

1. Olympia weiter bärenstark, Eiskunstlauf schlägt DFB-Pokal

7,21 Mio. sahen ab 19.05 Uhr zu, ob dem deutschen Eiskunstlauf-Paar Savchenko und Szolkowy die Überraschung gelingt. Sie gelang nicht, das Paar erreichte nur Bronze, doch die 39 Minuten von dem Wettbewerb bescherten dem ZDF mit den 7,21 Mio. die höchste Zuschauerzahl des Tages im deutschen Fernsehen. Selbst das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem Hamburger SV und Bayern München kam mit 7,10 Mio. Fans nicht ganz an diese Zahlen heran. Ohnehin bleiben die Olympischen Winterspiele der ganz große Zuschauermagnet. Erneut gab es zum Teil Marktanteile von deutlich über 30%, zum Beispiel bei der Nordischen Kombination mit 33,1% (3,68 Mio.), dem Eisschnellaufen der Herren mit 33,3% (4,23 Mio.) und dem Rodeln der Doppelsitzer, dessen Entscheidung ab 16.55 Uhr 5,37 Mio. auf den Tages-Höchstwert von 36,3% pushten.

2. ZDF-Familiendrama schärfster Fußball-Konkurrent in der Prime Time

Auch wenn es in den Tages-Charts nur Platz 2 gab, im Abendprogramm war der DFB-Pokal nicht zu schlagen. Mit 7,10 Mio. Fans und 21,7% lag er klar vor der Konkurrenz. Die bestand vor allem aus dem ZDF: Das Familiendrama „Die Schuld der Erben“ lockte 5,56 Mio. Leute zum Sender – ein toller Marktanteil von 16,9%. Die Privatsender spielten hingegen keine große Rolle im Gesamtpublikum: „Der Bachelor“ erreichte 3,73 Mio. Seher und halbwegs solide 11,4%.

3. „Der Bachelor“ leidet unter dem Fußball, „Biggest Loser“ nur bei 8,1%

Im jungen Publikum holte sich der DFB-Pokal mit 2,41 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,2% klar den Tagessieg, der Eiskunstlauf kam hier mit 1,55 Mio. und 17,3% auf Platz 6. Dazwischen schob sich neben den Halbzeit-„Tagesthemen“, den Highlights der anderen Pokalspiele und den Fußball-Moderationen auch das stärkste Programm der Privatsender: „Der Bachelor“. Die RTL-Reihe litt allerdings deutlich unter dem Fußball. So wurden aus 2,32 Mio. 14- bis 49-Jährigen der Vorwoche diesmal nur 2,00 Mio. – ein Minus von 320.000. Der Marktanteil lag mit 16,0% ebenfalls klar unter der Vorwoche (20,1%). Damit blieb „Der Bachelor“ aber immerhin noch über den RTL-Normalwerten – im Gegensatz zur Sat.1-Reihe „The Biggest Loser“. Die wollten nur 990.000 14- bis 49-Jährige sehen – unschöne 8,1%. Im Sender-Mittelmaß landete ProSiebens „Grey’s Anatomy“: mit 1,42 Mio. und 1,39 Mio. jungen Zuschauern, sowie 11,3% und 11,1%.

Anzeige

4. Vox überzeugt mit „Rizzoli & Isles“, RTL II floppt mit „Jugendreport“

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es am Mittwoch Licht und Schatten. Licht bei Vox, wo die Serie „Rizzoli & Isles“ gegen die starke Konkurrenz bei den großen Sendern immerhin 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige (8,1%) zu sich lockte. Schatten aber direkt danach, denn „Major Crimes“ bleibt ein Misserfolg – diesmal mit 760.000 und 6,1%. Apropos Misserfolg: Ein großer Flop ist „Der große Jugendreport“ bei RTL II. Nach 4,0% in der Vorwoche gab es mit dem Thema „Internet“ diesmal auch nur 4,1%. Nur 510.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. Damit verlor RTL II in der Prime Time auch klar gegen kabel eins, wo sich 780.000 (6,5%) für „Ocean’s 13“ entschieden.

5. „The Secret Circle“ startet ordentlich bei Super RTL

Auch einen Neustart gab es am Mittwochabend im deutschen Free-TV: Bei Super RTL lief die US-Serie „The Secret Circle“ an. Sensationell waren die Premieren-Zahlen zwar nicht, doch mit 2,3% und 2,9% für die beiden ersten Episoden kann der Sender zufrieden sein – insbesondere angesichts der starken Konkurrenz. 290.000 14- bis 49-Jährige sahen die erste Folge, 370.000 die zweite. Zu sehr gewöhnen sollten sich die Zuschauer aber nicht an „The Secret Circle“: In den USA kam sie 2011 und 2012 nicht über eine Staffel mit 22 Folgen hinaus. Stark bei den kleineren Sendern waren auch wieder die „Auction Hunters“ von DMAX mit 2,7% und 2,8% im jungen Publikum. Insgesamt knackten die „Expeditionen ins Tierreich“ des NDR Fernsehens mit 1,17 Mio. Sehern und 3,5% die Mio.-Marke, ebenso danach „Der XXL-Ostfriese“ mit 1,15 Mio. und 3,4%, sowie die SWR-Doku „System Tupperware – Mit Plastik in die Pleite“, die um 20.15 Uhr 1,06 Mio. (3,2%) interessierte.

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen vom Mittwoch finden Sie hier, eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*