Anzeige

Harald Schmidt: Keine tägliche Late-Night-Show mehr

Am Montag witzelte Harald Schmidt noch über die Schweiz
Am Montag witzelte Harald Schmidt noch über die Schweiz

Das leise Ende eines ehemaligen Erfolgsformates: Mit der letzten Sendung der Harald Schmidt Show bei Sky, am 13. März, beendet der Moderator offenbar auch für sich das Kapitel einer täglichen Late Night Show. Das berichtet die Zeit unter Berufung auf Schmidts Produzent und Freund Fred Kogel.

Anzeige
Anzeige

„Die tägliche Harald-Schmidt-Late Night Show ist definitiv zu Ende“, zitiert die Wochenzeitung Kogel in einer Vorabmeldung. In den vergangenen 20 Jahren produzierte Schmidt für Sat.1, die ARD und Sky fast 2.000 Late-Night-Shows.

Die meiste Zeit über wurden die Sendungen im Studio 449 in Köln-Mühlheim produziert. Ab dem Sommer wird offenbar nun ein Nachmieter gesucht. Wie die Zeit weiter berichtet, sollen die ersten Besichtigungen bereits stattgefunden haben.

„Es gibt kein Format, was mich im Fernsehen außerhalb der Late-Night-Show interessieren könnte“
Anzeige

Schmidt selber wollte sich gegenüber der Wochenzeitung nicht äußern. Diese spekuliert aber, dass es durchaus möglich sei, dass der Moderator nach einer obligatorischen Auszeit einen anderen Weg finden würde, seine witzigen Gemeinheiten auch weiterhin im TV loszuwerden.

Ende Dezember hatte der Bezahlsender erst angekündigt, dass die Show von Harald Schmidt eingestellt werden würde. Bereits kurz vor der offiziellen Verkündung des Endes seiner Show, hatte der Moderator in einem Interview mit dem Deutschlandfunk gesagt: „Es gibt kein Format, was mich im Fernsehen außerhalb der Late-Night-Show interessieren könnte.“ Wenn es bei Sky mit der Sendung zuende gehe, könne er „hundertprozentig“ sagen: „Dann war’s das.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*