Anzeige

Schäferkordts Bertelsmann-Vertrag bis 2019 verlängert

Anke Schäferkordt
Anke Schäferkordt

Bertelsmann hat den Vorstandsvertrag von Anke Schäferkordt vorzeitig bis 2019 verlängert. Die jetzt erfolgte Vertragsverlängerung betrifft nur ihren Vorstandsposten bei Bertelsmann, nicht ihre Position als CEO der RTL Group. Das bestätigten MEEDIA Unternehmenskreise aus Gütersloh.

Anzeige
Anzeige

Schäferkordt ist neben ihrer Position als Co-CEO der luxemburgischen RTL Group auch Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland und des Senders RTL. Und sie hat einen Sitz im Vorstand der RTL-Group Muttergesellschaft Bertelsmann. Dieser Vertrag wurde nun vom Bertelsmann Aufsichtsrat verlängert. Die RTL-Programmgeschäftsführung trat die 51-Jährige nach ihrer Berufung an die Spitze der RTL Group an den ehemaligen Vox-Chef Frank Hoffmann ab.

Trotz eines stagnierenden Umsatzes von rund vier Milliarden Euro steigerte sie und Co-CEO Guillaume de Posch in den vergangenen drei Quartalen den Gewinn der RTL Group vor Zinsen und Steuern auf 784 Millionen Euro (Vorjahr: 652 Mio. Euro). Ende 2013 wurden ihre Leistungen als Medienmanagerin mit einem Emmy Award ausgezeichnet. Bertelsmann hält 75,1 Prozent an der luxemburgischen RTL Group.

Update: In einer früheren Version hieß es, Anke Schäferkordts Vertrag als CEO der RTL Group sei vorzeitig verlängert worden. Diese Darstellung war falsch. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Anzeige

 

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*