Anzeige

Reporterglück: Unfall-Beitrag wird zum YouTube-Hit

Bildschirmfoto-2014-02-08-um-16.02.12.png

Eigentlich wollte der Fahrlehrer Werner Helfen für eff3 nur über Problemzonen im Straßenverkehr von Freiberg berichten. Doch als der 56-Jährige für den Regionalsender vor der Kamera steht, ereilt ihn das ganz große Reporterglück - auf YouTube ist der Clip schon jetzt ein Hit.

Anzeige
Anzeige

„Werner kann helfen!“ mit dem lustigen Untertitel „Richtig im Verkehr“ ist eigentlich eine Sendung über Sicherheit im Straßenverkehr, die auf dem Regionalsender eff3 ausgestrahlt wird. In bestem Ingenieursdeutsch soll der Fahrlehrer aus Freiberg, einer Kleinstadt im Herzen Sachsens, über Themen rund um Verkehrssicherheit berichten.

Klingt langweilig, doch schon die erste Folge hat nun schon über 400.000 Klicks auf YouTube eingefahren. Warum? Helfen positionierte sich mit seiner Kamera vor einer Kreuzung, auf der sich angeblich die Unfälle in den vergangenen Monaten gehäuft hätten. Gerade setzt der Schnurrbartträger im grünen Pullover an: „Der aus der Heinrich-Heine-Straße kommende Autofahrer, muss relativ weit vorfahren, um zu se…“. Da gibt es plötzlich einen lauten „Rumms“ und zwei Autos krachen tatsächlich ineinander.

Anzeige

Herrlich ist dazu Helfens nüchterne Reaktion: „Aufgrund dessen, was Sie gesehen haben, muss ich Ihnen leider sagen…wir haben das nicht so geplant“, doziert er weiter in die Kamera. Währenddessen sind im Hintergrund die beiden Unfallparteien zu sehen, die reichlich verdutzt darüber zu sein scheinen, dass so schnell die Medien an Ort und Stelle waren.

Die gute Nachricht: Verletzt wurde niemand, und der kleine Regionalsender eff3 wurde über Nacht über die Landesgrenzen hinweg berühmt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*