FAZ: Günther Nonnenmacher scheidet als Herausgeber aus

03-faz.jpg

Günther Nonnenmacher wird Ende Juni aus dem Herausgebergremium der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ausscheiden. Ein Nachfolger für Nonnenmacher wird nicht benannt.

Anzeige

Nonnenmacher trat 1982 in die politische Redaktion der F.A.Z. ein.1986 wurde er verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik, 1994 erfolgte die Berufung zum Herausgeber. Nonnenmachers Aufgaben übernimmt, zusätzlich zu seinen bisherigen, Berthold Kohler. Er gehört dem Herausgebergremium seit 1999 an.

Warum gibt es keinen Nachfolger? „Die Zahl der Herausgeber variierte auch in der Vergangenheit schon zwischen vier und sechs. Jeder in der Zeitungsbranche weiß, dass in der gegenwärtigen schwierigen Lage die Redaktionen zusammenrücken müssen. Dem wollen auch die Herausgeber der F.A.Z. Rechnung tragen“, begründet Kohler die Entscheidung. Das Gehalt eines FAZ-Herausgebers dürfte grob geschätzt zwischen einer halben und einer Million Euro im Jahr liegen.

 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige