Anzeige

Anti-Lanz-Petition schlagartig bei 130.000 Unterzeichnern

"Unfair behandelt": Markus Lanz erntete harsche Kritik für sein Interview mit Sahra Wagenknecht

Am Donnerstagvormittag schien es, als würde die Anzahl der Unterstützer der Online-Petition gegen ZDF-Moderator Markus Lanz langsamer steigen. Zwischenzeitlich stagnierte die Anzahl bei etwa 85.000. Am frühen Nachmittag explodierte die Anzeige plötzlich und schoss auf über 130.000. Der Grund war laut Seitenbetreiber openpetition.de ein Serverproblem.

Anzeige

Der Ansturm auf die Petition gegen Markus Lanz habe die Server überlastet, so ein Sprecher des Seitenbetreibers. „Zwischenzeitlich ist die Anzeige bei 86.000 Unterzeichnern stehen geblieben.“ Die Server mussten heruntergefahren und neu gestartet werden. Dabei seien keine Daten verloren gegangen, die dazugekommenen Stimmen seien im System gespeichert und nachträglich eingespeist worden, so der Sprecher weiter.

Aktuell steht der Lanz-Protest bei knapp über 130.000 Unterzeichnern und ist nach einer bildungspolitischen Petition die derzeit meistgezeichnete. Hintergrund des Aufrufs, Lanz als Moderator des ZDF abzusetzen, ist seine Talk-Sendung „Markus Lanz“ vom vergangenen Donnerstag. Kritikern zufolge habe der Moderator seinen Gast Sahra Wagenknecht, stv. Parteivorsitzende der Linken, unangemessen behandelt.

Anzeige