Anzeige

Instagram: Rihanna geht wieder aufs Ganze

Ooops, sie hat es schon wieder getan: Rihanna zieht in Instagram so gut blank, wie es die Nutzungsbedingungen der Foto-App eben erlauben – bestimmte Körperstelle sind noch notdürftig verhüllt, mehr aber auch nicht. Gleich 14 Bilder ihres Badeurlaubs in Brasilien postete die 25-jährige Strandschönheit aus Barbados gestern in Instagram.

Anzeige
Anzeige

Man kennt das ja: Wer Urlaub hat, hält ihn gerne fest – auf Instagram natürlich, dem boomenden Foto-Netzwerk von Facebook. Hier ein Selfie am Strand, dort ein Sonnenuntergang: Hach ja, das Leben kann so schön sein und muss unbedingt dokumentiert werden, schließlich sind wir ja alle längst gnadenlose Poser.

Von R&B-Star Rihanna kann indes so ziemlich jeder Instagrammer noch lernen. Rihanna bietet ihren Fan einiges. Vor allem: Freizügigkeit und Authentizität. Mehr noch als Lady Gaga ist Rihanna ein Musterbeispiel für eine totale Social Media-Strategie: Posten bis zum Umfallen. Ob es die x-te neue Frisur, ziemlich fragwürdige Tattoos oder Kurzurlaub nach Kurzurlaub ist: Rihanna-Fans bekommen garantiert immer was zu sehen.



Die totale Social Media-Strategie: Rihanna-Fans kommen auf ihre Kosten

Anzeige

Und tatsächlich immer mehr: Wenige Tage nach der Veröffentlichung der neuen Single mit Latin-Star Shakira lässt es sich die 25-Jährige vor der Küste Brasiliens so richtig gut gehen: Rihanna beim Paddeln auf einem Surfboard, Rihanna an Board einer Luxus-Yacht, Rihanna oben ohne, nur verdeckt von ihren Oberarmen…

11,3 Millionen Follower spricht Rihanna mit ihren lasziven Postings an – und liegt damit erstaunlicherweise, anders als bei Facebook, nicht auf dem ersten Platz, sondern nur auf Platz drei. Kim Kardashian, die nach der Geburt ihrer Tochter nun mit Belfies von sich Reden macht und Justing Bieber liegen noch vor dem R&B-Superstar.

Entsprechend scheint die Motivation der Posting-Flut klar: Mit gleich 14 Bildern am Tag will es Rihanna wissen. Ritterschlag für Instagram: Die brasilianischen Urlaubsfotos verbreite Rihanna nur auf dem Foto-Netzwerk, nicht aber bei Facebook.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*