Anzeige

Amazon-stern holt ordentliche Kiosk-Zahlen

Der Alles-Versender Amazon ist seit einigen Monaten nicht nur wegen seines Erfolgs in aller Munde, sondern auch wegen Kritik an den Arbeitsbedingungen. "Die Wahrheit über amazon.de" titelte der stern pünktlich zu Weihnachten, nachdem man einen Reporter "eingeschleust" hatte. Ein ganz großer Erfolg war das Heft 51/2013 damit zwar nicht, doch immerhin landete es über dem aktuellen 3-Monats-Durchschnitt und war der zweiterfolgreichste stern der jüngsten acht Wochen. Ähnlich solide lief es für Spiegel und Focus.

Anzeige
Anzeige

222.567 Einzelverkäufe erreichte der stern 51/2013 mit dem amazon-Titel, rund 1.400 mehr als der 3-Monats-Durchschnitt des Magazins. Den 12-Monats-Durchschnitt verfehlte die Ausgabe aber um rund 21.000 Kiosk-Verkäufe. Die 222.567 sind aber der zweitbeste Wert der jüngsten acht Wochen und liegt zudem fast 21.000 Kiosk-Käufer über der Vorwoche. Mit anderen Worten: Der amazon-stern war für die Redaktion kein Megahit, er erreichte aber ein durchaus erfreuliches Ergebnis, zumal er nur sechs Tage lang am Kiosk lag, bevor die Weihnachts-Ausgabe 52/2013 ihn verdrängte.

Ähnlich solide Zahlen erreichte Der Spiegel mit seinem Nachruf zu Nelson Mandela. Heft 50/2013 mit einem Mandela-Foto und er schlichten Zeile „Mandela 1918-2013“ fand am Kiosk 262.220 Abnehmer, das ist der beste Wert seit vier Wochen. Das Heft landete damit fast genau auf dem 3-Monats-Durchschnitt des Spiegels, der 12-Monats-Normalwert von 277.000 wurde aber auch nicht erreicht.

Anzeige

Ebenfalls fast genau auf dem 3-Monats-Normalniveau landete diesmal der Focus: Die Titelgeschichte „Mehr Zeit zum Leben – Wie Sie endlich lernen, richtig abzuschalten“ fand kurz vor Weihnachten 76.350 Kiosk-Käufer, die beigelegte DVD „Erste Hilfe bei Stress“ trug sicher auch einen Teil dazu bei. Der Focus 50/2013 war damit der erfolgreichste seit fünf Wochen, doch auch er verfehlte die 80.000er-Marke, die in den vergangenen zehn Wochen nur zweimal übertroffen wurde. Auch der 12-Monats-Durchschnitt von 87.500 Einzelverkäufen wurde nicht erreicht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*