Die Selfie-Stars der Medienbranche

Seit Sommer dieses Jahres schwirrt ein neuer Trend durchs Netz. Inspiriert von US-Stars wie Rihanna, Lady Gaga und Co. begannen Internetnutzer mehr und mehr von sich selbst geschossene Fotos online zu verbreiten. Besonders stark setzte sich der Trend der so genannten "Selfies" auf der Fotoplattform Instagram durch. Doch auch auf Twitter und Facebook lassen sich immer mehr Schnappschüsse aus Eigenregie finden, wie unsere deutschen Medien-Promis beweisen. MEEDIA enttarnt die größten Selfie-Fans unter ihnen.

In einem Interview mit dem Berliner Tagesspiegel hat sich Kai Diekmann gewünscht, im kommenden Jahr weniger auf sein Äußeres reduziert zu werden. Der BILD-Chef, der sich in diesem Jahr einen krassen Imagewechsel verordnet hat, wolle vor allem weniger #Bart-Tweets lesen. Das "Fachmagazin für Mediengeschichten mit Bart" (MEEDIA) kann da nur raten; weniger von solchen Eigeninszenierungen und Ihr Wunsch könnte schon bald in Erfüllung gehen (fänden wir aber schade):

Quelle: @KaiDiekmann

Fast schon unscheinbar, aber nicht unentdeckt, gibt RTL-Chefredakteur und Nachrichtenmoderator Peter Kloeppel seinen rund 40.000 Facebook-Fans Einblicke in seinen Alltag. Gerade wenn es um darum geht Fotos zu schießen, scheint wohl oft ein Kameramann an Kloeppels Seite zu fehlen. Macht aber nichts: RTLs-Sympathieträger hat den Selfie-Trend längst erkannt und sich zu eigen gemacht. Er widmete dem Thema sogar einen Beitrag bei "RTL Aktuell". Vielleicht schafft Kloeppel es auch einen neuen Trend ins Rollen zu bringen: So etwas wie Selvies?!

Quelle: facebook.com/pages/peter-kloeppel
Wer das Leben von "Tagesschau"-Sprecherin und Moderatorin Judith Rakers mitverfolgt, der weiß wie sehr es die 37-Jährige liebt Essen zu fotografieren. Genau so gerne richtet sie die Kamera aber auf sich und Kollegen. Dabei heraus kommen dann sympathische Schnappschüsse, wie dieser:

Quelle: facebook.com/judithrakersmoderatorin
Der wohl unangefochtene Selfie-Champion der Medienbranche ist ARD-Moderator Kai Pflaume. Ob auf dem Jahrmarkt, beim Basketball-Spiel, im Fußballstadion oder ganz oft auch einfach mal so: Der 47-Jährige weiß sich zu inszenieren.

Quelle: facebook.com/kaipflaume

Mehr zum Thema

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*