Zeit Online gewinnt ersten Deutschen Infografik-Preis

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) lobt gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft zum ersten Mal den Deutschen Infografik Preis aus. In der Kategorie Medien wird Paul Blickle mit einer Grafik für Zeit Online geehrt.

Anzeige

Ausgezeichnet wird der Grafiker für seine Visualisierung "Arbeitslosigkeit: Wo das Jobwunder stattfindet – und wo nicht". Anders als erwartet, klärt nicht eine Karte, sondern ein "Grafikteppich" darüber auf, wie sich die Arbeitslosenquoten in einzelnen Regionen über Jahre entwickelt haben. Die Aufmachung sei so angelegt, dass Nutzer selbst recherchieren können, beschreibt Zeit Online die Infografik. Nutzer können die Daten auch direkt als Tabelle herunterladen.  

Screenshot Zeit Online
Preisgewinner in weiteren Kategorien sind:
Wissenschaft: Dr. Jan Arpe (Bertelsmann Stiftung), "GED VIZ – Globalisierung verstehen und vermitteln"
Michael Stünzi (Schweiz), Film "Unterwasserlärm"
Independent: Nayeli Zimmermann (SV Associates), "Das Geld liegt auf der Straße"
Recherche: David Gärtner (Hochschule Augsburg), "Resolution 181 – Ein Konflikt und seine Geschichte"
Die Kategorie Unternehmen bleibt bei der ersten Vergabe des Preises ohne Gewinner, da die Jury keine preiswürdige Arbeit ausfindig machen konnte, so der Jury-Vorsitzende Jan Schwochow. Deshalb wurden in der Kategorie Wissenschaft die beiden besten Arbeiten ausgezeichnet. 
Auf den Preis für die Kategorie Recherche sei er besonders stolz, erklärte Schwochow kürzlich im Interview mit MEEDIA. Außenstehenden sei selten bewusst, wie viel Arbeit nötig sei, bis es überhaupt zur Visualisierung von Daten komme. Der Preis für die besten Infografiken soll auch in den kommenden Jahren vergeben werden.
Die Preisträger werden am 21. Februar 2014 im Metahaus in Berlin geehrt. Insgesamt sind die Preise mit 15.000 Euro dotiert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige