Anzeige

Bild-Reporterin gewinnt bei „The Taste“

Tempo, Spannung und kampfbereite Juroren: Eigentlich hat Sat.1 mit seinem Kochcasting "The Taste" ziemlich viel richtig gemacht. Die Bild-Reporterin Felictitas Then hat die Kochshow im Finale gewonnen. Bei den Zuschauern ist das Format in den vergangenen Wochen nicht angekommen. Auch zum Finale konnte die Sendung nicht überzeugen. RTL war mit "Die 25..." erfolgreicher. Im Gesamtpublikum setzt sich die ARD mit der Bäckerinnen-Tragikomödie "Was machen Frauen morgens um halb vier?" an die Spitze.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:
 1. "The Taste" gibt mit enttäuschenden Zahlen den Löffel ab
Die Sieger der neuen Sat.1-Kochshow stehen seit Mittwochabend offiziell fest und heißen: Felicitas und Tim. Bild-Reporterin Felicitas Then nahm für ihr 3-Gänge-Gourmetessen, das von der Jury als bestes bewertet wurde, 100.000 Euro Siegprämie und ein Auto mit nach Hause. Ihr Sieger-Menü: Carabinero-Garnelen mit Mango-Paprika-Salat, Lammfilet mit orientalischen Möhren, Schoko-Kuchen mit Gewürzorangen und Tonkabohnen-Creme. Für das Preisgeld will sie laut Bild.de Garküchen in Asien besuchen. Außerdem will sie ihre Rezepte bloggen und träumt von einer eigenen Kochshow. Wer weiß … Tim Mälzer reicht der Triumph, über seinen Showrivalen Frank Rosin gesiegt zu haben. Und Sat.1 müssen 1,06 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren reichen, knapp mehr als beim Tiefstwert in der Vorwoche. Als großer Erfolg hat sich die Show damit zwar nicht empfohlen – aber vielleicht ließe sich bei einer Fortsetzung schon mit einem anderen Sendeplatz einiges verbessern? Mit 9,6 % Marktanteil im jungen Publikum schrammte der Sender zunächst einmal knapp an der Zweistelligkeit vorbei. In den Tages-Charts reichen die Werte lediglich für Platz 11. Insgesamt hatten 1,86 Mio. das Finale eingeschaltet. "ErmittlungsAkte Spezial" mit Ulrich Meyer schaffte nachher 8,2 % bei den 14- bis 49-Jährigen.
2. Kämpfende Bäckerinnen landen vor der ZDF-Verbrecherfahndung
Was machen Zuschauer abends um viertel nach acht? "Was machen Frauen morgens um halb vier?" gucken! Die ARD-Tragikkomödie, in der der Kampf einer kleinen bayerischen Bäckerei gegen die Billigkettenkonkurrenz erzählt wird, erreichte 5,48 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren (17,6 %) und war damit die meistgesehene Sendung des Tages. Ihre eigentliche Premiere hatte die Degeto-Produktion vor einem Jahr im Kino – aber natürlich vor lange nicht so vielen Zuschauern. Auch der Marktanteil im jungen Publikum überzeugt: 10,6 % schafft das Erste auf diesem Sendeplatz sonst jedenfalls selten. Und selbst der ZDF-Dauererfolg "Aktenzeichen XY… ungelöst" muss sich den Bäckerinnen geschlagen geben. Für die TV-Fahndungssendung war mit 4,97 Mio. im Gesamtpublikum nur der zweite Platz drin. Der Marktanteil lag bei glatten 16,0 % (im jungen Publikum aber mit 10,7 % minimal höher als beim ARD-Film). Im Ersten profitierte nachher "Plusminus" deutlich von dem Quotenhoch und kam auf 4,22 Mio. Zuschauer. Das ZDF war am Vorabend mit "Soko Wismar" und "Küstenwache" erfolgreich (3,68 und 3,45 Mio.).
3. "Die 25 emotionalsten TV Momente" besiegen "Footlose"
Zum aktuell laufenden offiziellen Jahresrückblicksmonat steuerte RTL am Mittwochabend "Die 25 emotionalsten TV Momente des Jahres" bei, zumindest hieß so die Rankingshow mit Sonja Zietlow, die am Abend das erfolgreichste Programm bei den 14- bis 49-Jährigen war – nach "GZSZ" (1,79 Mio.). 1,69 Mio. entschieden sich für die TV-Parade, allerdings sind die damit erreichten 14,9 % Marktanteil ein eher durchschnittlicher Wert. Dennoch setzte sich der Sender damit gegen Pro Sieben durch, das das 2011er-Remake "Footlose" im Programm hatte und auf 1,36 Mio. (12,2 %) kam. Zu späterer Stunde steigerte sich "stern tv" bei RTL schließlich auf stärkere 17,0 % (1,29 Mio.).
4. Vox siegt mit Serien über Kabel-1-Movies und RTL-II-Dokusoap
Es weihnachtet schon sehr, und offensichtlich ist da die Bereitschaft des Publikums, Charakteren bei Selbsterfahrungstrips auf einsamen Inseln zuzusehen, eher begrenzt. Zumindest legt das der Marktanteil in Höhe von 3,9 % im jungen Publikum nahe, den Kabel 1 abends mit "The Beach" und Leonardo die Caprio holte. Nur 440.000 Zuschauer schalteten ein. Im Anschluss schaffte "Open Water", auch nicht gerade eine Urlaubsempfehlung, noch 4,9 %. 0,66 Mio. entschieden sich derweil für "Extrem schwer" bei RTL II. Mit "Rizzoli & Isles" stand Vox noch am besten da: 7,2 % und 0,81 Mio. "The Closer" musste später zwar ein paar Zuschauer abgeben, dank späterer Sendezeit war aber eine Steigerung auf 8,5 % drin.
5. Dritte konkurrieren mit Jahresrückblick, Quiz und "Tatort"
Was mit Tieren zum Schluss? Im NDR schalteten 1,22 Mio. "Expeditionen ins Tierreich" für die "Raubtiere vor der Haustür" ein, und zu späterer Stunde sahen noch 0,82 Mio. "2013 – Das Jahr im Norden". Mit 0,89 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren landete der MDR nach 22 Uhr einen Treffer – dank dem "Tatort". Im WDR entschieden sich ab 20.15 Uhr bereits 0,86 Mio. für das "NRW-Duell".

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*