AGOF: Aufschwung für Kino- und Koch-Sites

Die Mehrzahl der AGOF-Mitglieder hat im Oktober an Reichweite gewonnen. 394 Gewinnern stehen 240 Verlierer gegenüber. Auffällig sind dabei besonders die Zugewinne in zwei Segmenten. So gewannen Kino-Websites enorm hinzu, auch bei den Rezepte-Angeboten ging es nach oben. Kino.de und Filmstarts.de gehören beispielsweise zur Top 5 der Aufsteiger, Chefkoch.de liegt in diesem Ranking auf Platz 2. Ganz vorn in den AGOF-Charts bleibt T-Online, das seinen Vorsprung auf eBay und gutefrage.net weiter ausbaut.

Anzeige

Die zahlreichen Websites, die bei IVW und AGOF unter dem Dach von T-Online gezählt werden – u.a. auch die Scout24-Gruppe – erzielte im Oktober eine Reichweite von 26,63 Mio. Unique Usern – ein Plus von 2,5% gegenüber dem September. eBay folgt nicht weit dahinter – legte aber nur 1,4% auf 25,57 Mio. zu. In den wegen Weihnachten traditionell starken eBay-Monaten November und Dezember könnte es an der Spitze der AGOF-Charts dann aber wieder spannender werden.

Mehr als 10 Mio. Unique User erreichten im Oktober zehn weitere Angebote, angeführt von gutefrage.net, Web.de und Bild.de. Die großen Nachrichten-Websites verloren fast durch die Bank Nutzer, was nach dem wegen der Bundestagswahl extrem starken Monat September aber auch keine große Überraschung ist. Eine gesonderte Analyse zum Geschehen im Nachrichtenmarkt lesen Sie an anderer Stelle auf MEEDIA.de.

Größter prozentualer Gewinner auf den ersten 25 Rängen ist Chefkoch.de, das ebenfalls traditionell in Richtung Herbst/Winter/Weihnachten zulegt, weil die Menschen in den kalten Jahreszeiten mehr Lust am Kochen haben. Größte Verlierer sind Focus Online, wetter.com, Die Welt und Süddeutsche.de.

Auf den Rängen 26 bis 50 gibt es einen sehr erfolgreichen Neueinsteiger: Duden.de erreicht bei seinem AGOF-Debüt stolze 5,67 Mio. Unique User und belegt damit Platz 30 im Umfeld solch reichweitenstarker Websites wie stern.de und ProSieben.de. Deutliche Zugewinne gab es für das vertikale Netzwerk Fabalista, in dem u.a. Themen wie Familie, Lebensstil und Gesundheit gebündelt werden, sowie für ProSieben.de, das von "The Voice of Germany" profitiert hat. Nach unten ging es auch hier vor allem für eine Nachrichten-Website: Zeit Online büßte 8,8% ein.

Der größte Aufsteiger unter allen AGOF-geprüften Angeboten war Chefkoch.de mit seinem 1,10-Mio.-Plus nicht, denn abseits der Top 50 legte das vertikale Netzwerk azubiworld.de sogar um 1,94 Mio. bzw. 142,6% zu. Das Wachstum begründet sich allerdings vornehmlich durch einen Sondereffekt: Seit Oktober wird nämlich das Wörterbuch woxikon.de mitgezählt, das 1,82 Mio. Unique User erreichte – ohne diesen Neuzugang bei azubiworld.de wäre das Netzwerk also sicher nicht der größte Aufsteiger des Monats gewesen.

Echtes Wachstum verzeichneten dahinter noch die beiden Kino-Websites Kino.de und Filmstarts.de. Ein Grund für das Wachstum von satten 34,8% und 25,2% könnte der Start der Erfolgs-Komödie "Fack ju Göhte" im Oktober gewesen sein, ein weiterer womöglich die Vorfreude auf den zweiten Film der "Tribute von Panem"-Reihe.

Größter Verlierer des Monats ist mit einem Minus von 1,63 Mio. Unique Usern bzw. 15,0% Focus Online. Vor allem bei der Politik ging es nach unten – von 3,78 Mio. Nutzern im September auf 1,71 Mio. im Oktober. Die Bundestagswahl, die im September noch für Rekordzahlen gesorgt hatte, fehlte den News-Websites also im Oktober als Traffic-Bringer. 1,12 Mio. bzw. 61,2% gingen dem vertikalen Netzwerk QMNetwork.de abhanden – hier war es vor allem Magistrix.de, das für den Verlust verantwortlich zeichnete.

Bei den Vermarktern bleibt alles weitgehend beim Alten: InteractiveMedia führt vor Axel Springer und Ströer, das mit einem Plus von 6,2% der größte Gewinner innerhalb der Top Ten ist. Dahinter überholt United Internet Media SevenOne, auch eBay und die IP Deutschland tauschten im Vergleich zum September die Plätze.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige