Sky startet neue Online-Videothek Snap

Schon am Donnerstag geht's los: Dann startet der deutsche Pay-TV-Betreiber Sky eine neue Online-Videothek. Unter dem Namen Snap bewirbt Sky das neue Angebot seit Dienstagabend im eigenen Programm. Genaue Details zur "Unterhaltung auf Abruf in neuer Dimension" sollen erst am Donnerstag verkündet werden, doch es dürfte klar sein, dass es sich um den geplanten Konkurrenten für Maxdome & Co. handelt, mit dem Sky auch Nicht-Pay-TV-Abonnenten mit Filmen und Serien ködern will.

Anzeige

Der Spot, der seit Dienstagabend im Rahmen der Champions-League-Übertragungen Neugier auf Snap wecken soll, weist auf die Begleit-Website hin. Dort gibt es allerdings noch keine Details – außer dem Starttermin 12. Dezember und einer Möglichkeit, sich als Kunde für den Snap-Infoservice-Newsletter anzumelden.

Am Rande einer Sky-Presse-Veranstaltung in Hamburg wurden ein paar weitere kleine Details bekannt. So wird es auf Snap keine exklusiven Inhalte geben, die es nicht auch bei Sky zu sehen gibt. Damit ist die Positionierung offensichtlich: Nicht Sky- (und Sky Go-)Abonnenten sind die Zielgruppe, sondern Leute, die bisher kein Sky-Produkt abonniert haben. Wie teuer Snap sein wird und welche konkreten Inhalte geboten werden, soll am Donnerstagmorgen verkündet werden, die Rede war in Hamburg von "mehr als 1.000 Programmen", sprich Filmen und Serien.

Über ein solches Angebot, das auch für Nicht-Sky-Abonnenten bestellbar sein wird und daher Konkurrenz für Maxdome, Watchever & Co. bedeutet, wird in der Branche bereits seit einiger Zeit spekuliert. Anfang Oktober hatte der Kontakter über entsprechende Pläne berichtet, aus dem damaligen Arbeitstitel Skyflix – eine Anspielung auf den US-Giganten Netflix – wurde nun also Snap. Statt 2014 startet der neue On-Demand-Service für TV-Inhalte zudem also schon am Donnerstag.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige