buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Hate With Friends:“ Die App für Facebook-Feinde

Wer kurz vor dem Fest der Liebe mit bestimmten Facebook-"Freunden" abrechnen will, bekommt mit "Hate With Friends" die Möglichkeit dazu. Ist die App mit dem Facebook-Account verbunden, können unbeliebte Facebook-Bekanntschaften auf persönliche "Hasslisten" gesetzt werden. Hassen sich zwei "Freunde" gegenseitig, erfahren sie von ihrer Abneigung.

Anzeige

Wer kurz vor dem Fest der Liebe mit bestimmten Facebook-"Freunden" abrechnen will, bekommt mit "Hate With Friends" die Möglichkeit dazu. Ist die App mit dem Facebook-Account verbunden, können unbeliebte Facebook-Bekanntschaften auf persönliche "Hasslisten" gesetzt werden. Hassen sich zwei "Freunde" gegenseitig, erfahren sie von ihrer Abneigung. 


Nachdem bei "Bang With Friends" bereits sexuelles Interesse offenbart werden konnte, folgt mit "Hate With Friends" das entsprechende Pendant. Der Nutzer loggt sich auf der App-Webseite hatewithfriends.com mit seinen Facebook-Zugangsdaten ein und setzt sogenannte "Freunde" mit einem Hate-Button auf eine persönliche Hass-Liste. Sollten die auserwählten Hassobjekte die App nicht verwenden, bleibt die Antipathie geheim. In dem Fall, dass zwei Personen sich gegenseitig auf die "Hassliste" gesetzt haben, wird die einvernehmliche Abneigung für beide sichtbar. In diesem Fall bietet die App zwei Möglichkeiten an: Entweder sie entfreunden sich sinnvollerweise – oder schicken sich gegenseitig virtuelle Geschenke.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige