Anzeige

„Fack ju Göhte“ überspringt 4-Mio.-Hürde

Die Sensation steht kurz bevor: Schon am kommenden Wochenende könnte die Erfolgskomödie "Fack ju Göhte" zum populärsten Kinofilm des Jahres in Deutschland werden. Mehr als 4 Mio. Leute haben den Film inzwischen gesehen, der Weg bis zur Nummer 1 "Django Unchained" (4,45 Mio.) ist nicht mehr weit. Aktuelle Nummer 1 der Kinocharts in Deutschland und den USA ist nun Disneys "Eiskönigin", weltweit führt hingegen weiter "Die Tribute von Panem - Catching Fire".

Anzeige
Anzeige

540.000 weitere Besucher zählte der Weihnachts-Hit "Die Eiskönigin" am Wochenende in den deutschen Kinos. Nach 572.000 am ersten Wochenende ist das ein stolzes, sehr stabiles Ergebnis. Insgesamt sahen den Film nun schon 1,3 Mio. Leute, er gehört damit schon zu den 20 erfolgreichsten Filmen des Jahres. Bereits 2,6 Mio. Leute sahen "Die Tribute von Panem – Catching Fire", am Wochenende waren es 380.000.

Platz 3 der aktuellen Charts geht an "Fack ju Göhte: Immer noch strömten 315.000 Besucher in die Komödie, wie erwähnt wurde damit die 4-Mio.-Marke übersprungen und in den kommenden Tagen dürfte der erste Platz der Jahres-Charts erreicht werden. Stärkster Neustart des Wochenendes war das Horror-Remake "Carrie", das mit 80.000 Zuschauern in fast 300 Kinos aber nicht wirklich überzeugen konnte. Einen deutlich besseren Kopien-Durchschnitt erreichte der neue Film der Coen-Brüder "Inside Llewyn Davis", der seine 45.000 Besucher in nur 79 Kinos einsammelte.

Anzeige

Auch in den USA zog "Die Eiskönigin" an den "Tributen von Panem" vorbei: 31,6 Mio. US-Dollar spielte der Disney-Film am Wochenende ein, auf 27,0 Mio. kam "Panem". Weitere Filme spielten in den USA diesmal keine gewichtige Rolle: Das Drama "Out of the Furnace" erreichte trotz Christian Bale und Woody Harrelson zum Start nur 5,3 Mio. US-Dollar.

Weltweit führen weiter "Die Tribute von Panem" die Charts an: mit 71,3 Mio. US-Dollar gegenüber 62,2 Mio. für "Die Eiskönigin". Allerdings läuft der Disney-Film weiterhin nur in 24 Ländern und Territorien, "Panem" hingegen in 84. Insgesamt sammelte "Die Tribute von Panem – Catching Fire" weltweit nun schon 673,4 Mio. US-Dollar ein. Der Vorgänger "Hunger Games" kam auf 691,2 Mio. – eine Marke die Teil 2 in den kommenden Tagen knacken wird. Platz 3 der Welt-Charts geht an das Action-Adventure "The Four 2" aus Hongkong, das in nur drei asiatischen Ländern 13,0 Mio. US-Dollar einspielte.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*