Anzeige

Das Quoten-Phänomen „heute-show“

Als das ZDF der Satiresendung "heute-show" Anfang 2010 einen wöchentlichen Sendeplatz gab, ahnte noch niemand, von welchem Erfolg diese Entscheidung Jahre später gekrönt werden könnte. Monate-, beinahe jahrelang dümpelte die Show bei den Zuschauerzahlen weit unter den ZDF-Normalwerten herum, konnte allenfalls im jungen Publikum überzeugen. Doch nach und nach setzte sich eine Bewegung nach oben in Gang, die im Jahr 2013 zu richtig guten Quoten - selbst im Gesamtpublikum - führte.

Anzeige
Anzeige

Woran sich wohl kaum noch jemand erinnert: Als die "heute-show" im Mai 2009 startete, geschah das erst einmal etwas halbherzig. Einmal pro Monat sendeten Oliver Welke und Team damals – bis zum Dezember insgesamt sechsmal. Die Marktanteile der beiden ersten Ausgaben waren mit 15,7% und 13,9% gut bis sehr gut, doch der Neugier-Faktor war schnell aufgebraucht.

Als die Sendung im Januar 2010 dann in Serie ging und auf ihren noch heute gültigen Sendeplatz, freitags, um 22.30 Uhr wechselte, war die Enttäuschung groß: Nur 1,65 Mio. sahen die Premiere – ein miserabler Marktanteil von 6,5%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen blieb die Show mit 570.000 und 5,3% unter dem Soll. Auf dem Niveau blieb die "heute-show" dann monatelang. Nur, als sie im Oktober nach einem Länderspiel ausgestrahlt wurde, gab es mal richtig gute Zahlen.

Auch 2011 gab es noch keinen großen Aufschwung: Der Jahres-Durchschnitt stieg im Vergleich zu 2010 nur von 7,8% auf 8,9%, im jungen Publikum von 5,6% auf 6,9%. Doch Welke & Co. ließen sich nicht beirren, hielten an ihrem Konzept fest und sendeten einfach weiter – unterstützt vom ZDF, das längst bemerkt hatte, dass die "heute-show" sehr viel für das Image der angestaubten Anstalt tat.

Anzeige

Im Frühjahr 2012 kletterte die Sendung im Gesamtpublikum immer öfter über die 10%-Marke, einstellige Marktanteile wurden rarer. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es ebenfalls weiter nach oben, mit 8,1% lag die Show im Jahr 2012 hier deutlich über den Normalwerten. Im Gesamtpublikum betrug der Jahres-Durchschnitt schon 10,4%.

Und dann kam das Jahr 2013, das Jahr, in dem sich die "heute-show" endgültig auch im Mainstream durchsetzte. Seit dem 8. Februar gibt es nur noch zweistellige Marktanteile im Gesamtpublikum, seit Juni liegt die Show fast immer über dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt des ZDF von 12,8%, nur einmal mit 12,7% hauchdünn darunter. Die Zuschauerzahlen haben sich ausgehend von den 1,65 Mio. bei der Sendeplatz-Premiere im Januar 2010 inzwischen verdoppelt. Die aktuellsten sieben Ausgaben lagen allesamt klar über der 3-Mio.-Marke, die erste 4 vor dem Komma ist nur eine Frage der Zeit. Der Jahres-Marktanteil liegt derzeit bei 13,4% und damit drei Punkte über dem Vorjahr. Tendenz weiter steigend.

Die "heute-show" ist inzwischen nicht nur ein wichtiger preisgekrönter Imageträger und ein Erfolg im jungen Publikum – sie ist für das ZDF zum echten Quotenhit geworden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*