Seehofer sagt Auftritt beim ZDF-Jahresrückblick ab

Eigentlich sollte er am Sonntagabend im ZDF-Jahresrückblick mit Markus Lanz über das vergangene Jahr plaudern. Doch Horst Seehofer hat es sich offenbar anders überlegt. Wie der Donaukurier erfahren haben will, hat der CSU-Chef, der zugleich Mitglied im ZDF-Verwaltungsrat ist, hat seinen Auftritt abgesagt. Grund sei der Streit um das Interview zwischen Marietta Slomka und SPD-Chef Sigmar Gabriel.

Anzeige

Dabei sollte Horst Seehofer gar nicht zu dem besagten Interview befragt werden, sondern vielmehr über sein "erfolgreiches Abschneiden bei der Landtags- und Bundestagswahl" reden. Das bestätigte ein ZDF-Sprecher gegenüber dem Donaukurier.
Seehofer reagiert mit seiner Absage auf die Vorwürfe, er würde mit seiner Kritik an dem Interview Einfluss auf die politische Unabhängigkeit des Senders nehmen. Der CSU-Chef "wolle ein Geschmäckle vermeiden und sich nicht in der Sendung feiern lassen", zitiert der Donaukurier die Partei. "Die Absage sei in diesem Zusammenhang nur konsequent", heißt es.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige