„Bully macht Buddy“ bricht ein

Nun ist es doch passiert: Die dritte Folge der neuen Michael-Herbig-Sitcom "Bully macht Buddy" ist deutlich unter die ProSieben-Normalwerte gerutscht. Nachdem die beiden ersten Episoden noch relativ ordentliche Marktanteile erreicht hatten, gab es mit 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährigen diesmal nur noch unschöne 9,8%. Die beiden ersten Plätze gehen wie derzeit montags üblich wieder an RTL: "Bauer sucht Frau" gewann vor "Wer wird Millionär?" - und das sowohl bei den jungen Zuschauern als auch im Gesamtpublikum.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. "Bully sucht Buddy" rutscht unter ProSieben-Normalniveau
12,9% und 13,0% gab es in den beiden ersten Wochen für die ProSieben-Sitcom "Bully macht Buddy", diesmal also nur noch 9,8%. Damit fiel die Serie deutlich unter den 12-Monats-Durchschnitt des Senders von derzeit 11,3%. Aus dem Hoffnungsträger wird nun also ein Flop. Eine Gefahr der vorzeitigen Absetzung dürfte aber nicht bestehen, denn es existieren ohnehin nur sechs Folgen von "Bully macht Buddy". Am Vorprogramm lag es übrigens nicht, dass die Herbig-Serie so nach unten gerauscht ist: "Die Simpsons" erzielten um 20.15 Uhr 12,0% und um 20.45 Uhr starke 14,3%, "The Big Bang Theory" um 21.15 Uhr dann 13,2%. Ud auch nach "Bully macht Buddy" ging es wieder nach oben: Den "Circus Halligalli" beförderten 950.000 14- bis 49-Jährige auf immerhin solide 11,0%.

2. Doppelsieg für "Bauer sucht Frau" und "Wer wird Millionär?"
Die unangefochtenen Top-Programme des Montagabends waren wieder "Bauer sucht Frau" und "Wer wird Millionär?". Das RTL-Duo gewann mit starken Marktanteilen bei Jung und Alt. So sahen zunächst 6,30 Mio., bzw. 2,22 Mio. 14- bis 49-Jährige die Quizshow mit Günther Jauch, 6,41 Mio., bzw. 2,56 Mio. danach Inka Bauses Bauern-Kuppelei. Die Marktanteile von "Wer wird Millionär?" lagen damit bei 19,7% bzw. 18,5%, die von "Bauer sucht Frau" sogar bei 20,6% und 21,2%.

3. ARD-Pinguin-Doku verliert, ZDF mit soliden Zahlen für "Pass gut auf ihn auf!"
Vor einer Woche gab es noch einen kleinen Achtungserfolg für Teil 2 der ARD-Doku "Pinguine hautnah", die vor allem im jungen Publikum gute Zahlen erzielte, diesmal gingen aber Zuschauer verloren. Insgesamt sahen noch 2,95 Mio. "Pinguine hautnah", darunter 760.000 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum reicht das nur für 9,2%, bei den jungen Zuschauern für solide 6,3%. "Hart aber fair" lief danach auch nicht besser: 2,87 Mio. Gesamt-Seher entsprechen ebenfalls 9,2%, im jungen Publikum gab es nur miese 3,8%. Etwas besser lief es im ZDF: 4,22 Mio. beförderten den Film "Pass gut auf ihn auf!" auf 13,1%, im jungen Publikum gab es 7,0%. Gegen das RTL-Erfolgs-Duo hatte aber auch der ZDF-Film nicht den Hauch einer Chance.

4. Gute Zahlen für Sat.1, Vox und RTL II
Auch bei den restlichen größeren Privatsendern gab es zum Teil ordentliche bis gute Zahlen. So erreichte Sat.1 mit "Santa Clause 2" in diesem Jahr 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährige und 11,4%. Zwar hatte der Sender damit keine Chance gegen RTL, doch die Sender-Normalwerte wurden klar getoppt. Direkt dahinter folgt in den Tages-Charts die Vox-Serie "Arrow" mit 1,27 Mio. und 10,5%, "Grimm" erzielte anschließend mit 1,01 Mio. noch ordentliche 8,3%. Auch RTL II war erfolgreich: mit den "Geissens" und 970.000 bzw. 8,2%, sowie dem "Trödeltrupp" und 990.000 bzw. 9,2%. Keine Chance auf gute Quoten hatte hingegen kabel eins: "xXx 2 – The next Level" blieb um 20.15 Uhr mit nur 550.000 jungen Zuschauern bei 4,7% hängen. "Alarmstufe: Rot 2" erzielte später mit 440.000 immerhin 6,6%.

5. DMAX stark mit "Top Gear", zdf_neo knackt die Mio.-Marke
Bei den kleineren Sendern setzte sich in der junge Zielgruppe das DMAX-Magazin "Top Gear" an die Spitze: 340.000 14- bis 49-Jährige reichten für einen guten Marktanteil von 2,8%. "Die Gebrauchtwagenprofis" erzielten danach mit 260.000 sogar noch 3,0%. In der Prime Time des Gesamtpublikums erreichte zdf_neo die Top-Zuschauerzahl: 1,01 Mio. Krimifans entschieden sich um 20.15 Uhr für "Inspector Barnaby" – ein toller Marktanteil von 3,2%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige