TV-Publikum: Interesse an Koalitionsvertrag

Endlich sind die Verhandlungen zu Ende, am Mittwoch wurde das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen in Berlin vorgestellt. Die TV-Specials zum Thema waren zwar kein Megahit, doch Interesse war in der Bevölkerung durchaus vorhanden. So war der "Brennpunkt" mit 4,23 Mio. Zuschauern das stärkste 20.15-Uhr-Programm, mittags um 12 Uhr sahen mehr als 1 Mio. die Pressekonferenz von Merkel & Co. 5,59 Mio. sahen später das peinliche 0:5 von Bayer Leverkusen gegen Manchester United.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. GroKo: Erfolgreicher "Brennpunkt", mehr als 1 Mio. bei der PK
Zahlreiche Infosendungen finden sich im Vorderfeld der Mittwochs-Quotencharts. So belegt die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 5,42 Mio. Zuschauern und 17,9% Platz 2. Inklusive der Dritten, 3sat und Phoenix sahen sogar 10 Mio. die Nachrichtensendung. Der anschließende 40-minütige "Brennpunkt" erreichte noch 4,23 Mio. Interessierte – ordentliche 13,5%. Zudem finden sich das Halbzeit-"heute-journal" (5,27 Mio.), "RTL aktuell" (3,95 Mio.) und die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe (3,83 Mio.) weit vorn. Das ZDF-Interview "Was nun, Frau Merkel?" sahen um 19.20 Uhr 3,01 Mio. (solide 11,2%). Politik-Junkies schalteten um 12.05 Uhr schon die Pressekonferenz von Merkel, Gabriel und Seehofer ein: Im Ersten waren es 890.000 (11,5%), bei Phoenix 180.000 (stolze 2,2%), bei n-tv 110.000 (1,4%) und bei N24 100.000 (1,3%).

2. Leverkusen-Debakel mit Champions League-Minus-Saisonrekord
0:5 verlor Bayer Leverkusen am Mittwoch gegen Manchester United – und das bei einem der wenigen TV-Auftritte der Mannschaft. Die Sender – so auch das ZDF – zeigen schließlich gern die publikumswirksameren Partien von Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04. Das ging am Mittwoch nicht, weil die Bayern schon um 18 Uhr ran mussten, doch die Leverkusener blieben ihrem Ruf als Nicht-gerade-Publikumsmagnet treu. Zwar gewann das Match mit 5,59 Mio. Zuschauern und 18,7% den Mittwoch – ein Flop war es also nicht gerade – doch die bisherigen vier Champions-League-Spiele der Saison lagen allesamt weit darüber. Sollten sich die Leverkusener am 6. Spieltag nicht deutlich steigern – und ein bisschen Glück haben – wird das ZDF in dieser Saison aber auch nicht mehr in die Verlegenheit kommen, ein Bayer-Leverkusen-Spiel zu zeigen.

3. "The Taste" mit stabil überschaubaren Zahlen, "Fashion Hero" mit miesem Ende
Sie trifft einfach nicht den Geschmack der Zuschauer, die absolut unterhaltsame Sat.1-Show "The Taste". Auch diesmal landete sie im Gesamtpublikum mit 1,93 Mio. Sehern und 6,4% klar unter dem Soll, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,23 Mio. und 10,5% wenigstens leicht darüber. Immerhin: Noch weiter nach unten ging es im Vergleich zur Vorwoche nicht, die Show hat also offenbar ihr – überschaubares – Publikum gefunden. Im jungen Publikum belegt die Show diesmal Platz 10. Um 22.10 Uhr ging bei ProSieben zudem der "Fashion Hero" zu Ende: mit nur noch 720.000 Zuschauern (desaströse 3,0%), darunter 500.000 14- bis 49-Jährigen (5,3%).

4. Zwegat weit entfernt von Spitzenform, Vox & Co. blass.
Gewonnen hat im jungen Publikum "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,11 Mio. 14- bis 49-Jährigen vor "Christopher Posch" (1,67 Mio.), dem "heute-journal" (1,62 Mio.) und der Champions League (1,61 Mio.). ProSiebens "Babynator" erreichte mit 1,49 Mio. ordentliche 12,5%, "Raus aus den Schulden" war bei RTL mit 1,34 Mio. und 11,2% hingegen weit entfernt vom einstigen Hit-Potenzial. In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Abend RTL IIs "Extrem schwer" durch: 930.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 7,9%. Bei Vox landeten "Rizzoli & Isles", "The Closer" und "Fairly Legal" bei halbwegs soliden 7,1% bis 7,3%, kabel eins erreichte mit "Blood Diamond" und 620.000 jungen Zuschauern mittelmäßige 5,6%.

5. "Auction Hunters" machen DMAX glücklich, "Wilsberg" zdf_neo
Bei den kleineren Sendern gab es in der Prime Time eine Reihe von stolzen Zahlen. Deutlich über dem Soll landeten dabei u.a. DMAX und zdf_neo. Im jungen Publikum erreichte die Hit-Doku-Soap "Auction Hunters" bei DMAX mit vier Folgen bis zu 390.000 14- bis 49-Jährige und stolze 3,2%. zdf_neo zeigte einen alten "Wilsberg"-Krimi und hatte damit Erfolg bei Jung und Alt: 350.000 14- bis 49-Jährige bescherten dem Film 2,9%, 1,32 Mio. Gesamt-Zuschauer sogar 4,2%. Knapp davor landeten im Gesamtpublikum die "Expeditionen ins Tierreich" des NDR Fernsehens mit 1,38 Mio. und 4,4%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige