Deutscher Buzzfeed-Twitterer ist ein Fake

Die Branche wartet gespannt darauf, dass ein deutsches Medienunternehmen ein deutsches Buzzfeed an den Start bringt. Die größten bzw. ernst zu nehmenden Absichten werden derzeit der Axel Springer AG nachgesagt. Nun tauchte bei Twitter der Account BuzzfeedDE auf, über den alle möglichen Listen im Buzzfeed-Stil verbreitet werden – die allerdings zu vielen verschiedenen Websites führen. Der Vorbote eines Neustarts? Nein, teilte Buzzfeed USA auf Nachfrage von MEEDIA mit.

Anzeige

Die Macher des Accounts schlagen u.a. solche Themen vor: "5 neue Songs für ein entspanntes Wochenende. Jetzt hören, bevor die Gema sperrt" (von sueddeutsche.de), "7 Geschenke für Techniknerds, mit denen sie garantiert nichts falsch machen können" (von der HuffPost) oder "50 Fotos von Miley Cyrus. Weil sie doch dieses Wochenende ihre 18. Geburtstag hat" (nochmal HuffPost).  
"Das ist kein offizieller BuzzFeed Account. Wir sind gerade dabei, ihn zu entfernen", antwortet Ashley McCollum, zuständig für Business Development und Communications bei BuzzFeed, gegenüber MEEDIA. [Update, Montag, 12 Uhr: Inzwischen wurde das Fake-Account gelöscht." Update, Dienstag, 12.15: Der Account wurd enicht gelöscht, sondern nur umbenannt. Er nennt sich nun folgerichtig @BuzzFakeDE]
Was die Amerikaner vermutlich störte, war die identische Gestaltung der deutschen Twitter-Seite nach US-Vorbild. Ein Hinweis, der Account habe nichts mit gleichnamigen oder ähnlichen "Individuals" zu tun, klang eher etwas unbeholfen. Wer hinter dem deutschen Account steckte, ist unklar – eine Nachfrage blieb ergebnislos.
Dem Account folgten zuletzt eine Reihe von Medienschaffenden, von Spiegel Online bis zur Huffington Post. Auf das Original-Buzzfeed müssen sie allerdings noch ein wenig warten. Auf Nachfrage teilte McCollum nur mit: "Stay Tuned!". Werden wir machen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige