„Tribute von Panem“ startet extrem erfolgreich

Zwei große Publikumserfolge kämpften am Wochenende um die Spitze der deutschen Kinocharts. "Fack ju Göhte" erreichte weitere 710.000 Zuschauer und dürfte in Kürze auf Platz 1 der deutschen Jahres-Charts vorrücken. Vom aktuellen ersten Platz wurde die Komödie aber verdrängt: vom Blockbuster "Die Tribute von Panem - Catching Fire", der am ersten Wochenende schon 1,04 Mio. Leute in die Kinos lockte. Auch weltweit lief es zur Premiere grandios: 307,8 Mio. US-Dollar setzte "Panem" am Wochenende um.

Anzeige

Mit den 1,04 Mio. Besuchern war der zweite Teil der "Tribute von Panem" beim Start wesentlich stärker als Teil 1 vor zweieinhalb Jahren. "The Hunger Games" kam damals am ersten Wochenende auf 386.000 Besucher und insgesamt dann auf rund 2,1 Mio. Diesen Wert dürfte der zweite Film klar schlagen, wahrscheinlich schon in ein bis zwei Wochen. Zudem könnte in den letzten Wochen des Jahres noch ein spannender Kampf um die Spitze der Jahres-Charts entbrennen. Denn: "Fack ju Göhte" war auch am dritten Wochenende mit weiteren 710.000 Zuschauern ein großer Erfolg, lockte laut Blickpunkt:Film insgesamt nun schon 3,2 Mio. Leute in die Kinos. Nur zwei Filme, die 2013 gestartet sind – "Django Unchained" (4,4 Mio.) und "Ich – Einfach unverbesserlich" (3,6 Mio.) waren noch erfolgreicher.

Hinter dem starken Spitzen-Duo folgen in den aktuellen Charts "Das kleine Gespenst", das sich mit weiteren 100.000 Besuchern allmählich zum Dauerbrenner mausert, sowie "Thor – The Dark Kingdom" und "Captain Phillips" mit jeweils 70.000. Neustarts gab es abseits der "Tribute von Panem" keine publikumsrelevanten: Luc Bessons Actionkomödie "Malavita – The Family" mit Robert De Niro und Michelle Pfeiffer erreichte in 279 Kinos nur 40.000 Leute.

In den USA stellten "Die Tribute von Panem" unterdessen einen neuen Rekord auf. Der Premieren-Umsatz von 161,1 Mio. US-Dollar ist der – ohne die Inflation zu beachten – größte November-Start-Umsatz der US-Kino-Geschichte. Und: 2013 lief nur "Iron Man 3" noch stärker an. Nichtmal ein Zehntel des "Panem"-Umsatzes reichten für Platz 2: Den holte sich "Thor" mit 14,1 Mio. Erfolgreiche Neustarts gab es auch in den USA ansonsten keine: "Der Lieferheld" mit Vince Vaughn startete mit enttäuschenden 8,2 Mio. US-Dollar.

Weltweit setzte "Die Tribute von Panem – Catching Fire" am Premieren-Wochenende extrem starke 307,7 Mio. US-Dollar un 64 Ländern und Territorien um. Der erste Teil der Reihe kam insgesamt auf 691,2 Mio. – das dürfte für den neuen Film kein Problem sein. Rang 2 eroberte sich der Dauerbrenner "Gravity", der nun auch in China angelaufen ist. Der Umsatz aus China machte einen Großteil der 49,9 Mio. US-Dollar aus, die der Film am Wochenende einspielte. "Thor" folgt dahinter mit 38,9 Mio. – beide Filme liefern sich in den weltweiten Alltime-Charts mit 577,0 Mio. zu 548,8 Mio. einen spannenden Kampf und sind dort inzwischen in der Top 100 vertreten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige