Der Rassismus bei “Berlin Tag & Nacht”

RTL II ist mit den Scripted-Reality-Shows “Berlin Tag & Nacht” sowie “Köln 50667” sehr erfolgreich. Die erfundenen Geschichtchen fesseln die junge Zielgruppe. Jüngst wurde “Berlin Tag & Nacht” sogar mit einer Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis geadelt. Auch im Web sind die Reihen erfolgreich. Keine andere Facebookseite einer TV-Serie hat so viele Fans wie “Berlin Tag & Nacht”. Wie der Tagesspiegel berichtet häufen sich dort allerdings rassistische Anfeindungen. Die Verantwortlichen scheinen machtlos.

Anzeige

Vor allem die weiblichen Charaktere Sunny und Michelle aus “Berlin Tag & Nacht” sowie das schwule Paar Gunnar und Guido aus der Ableger-Serie “Köln 50667” sind des öfteren Ziel von teils haarsträubenden Beleidigungen. Die Schauspielerin, die Sunny darstellt, hat ein asiatisches Äußeres, die Michelle-Darstellerin ist dunkelhäutig. In den Kommentaren zu Michelle heißt es dann etwa: “Geh zurück in den Urwald da wartet deine Oma auf dich”, “Dafür ist die Dachpappe zu dunkel” oder auch “Schon Feierabend auf der Baumwollplantage ? Sieht nicht so aus, zumindest ist es noch hell.”

In Bezug auf Sunny schreiben Nutzer bei Facebook u.a.: “Sunny hat 20 Väter”, “haha son deutscher sexturist der in thailand jemand gebumst hat und dann ist sunny entstanden”, “Hey Kalle, auf welvchen drogen warst du denn, als du den dreckshaufen sunny gezeugt hast?”, “Geh reis fressen” oder “Das is nich dein vater du thainutte”. Der letzte Beitrag hat übrigens 5 “Likes” eingesammelt. Zu Gunnar und Guido aus “Köln 50667” wurde bei Facebook u.a. kommentiert: “Guido halt bitte dein Maul du hs sonst komm ich und brech dir die beine” oder “Gehe eine Nacht zum Guido und du idiot hast garantiert einen Warmen Arsch”.

Nein, es ist keine schöne Welt in die man sich begibt, wenn man die Kommentare zu diesen TV-Sendungen liest, die von einigen Kritikern mittlerweile als moderne, gut gemachte Unterhaltung gepriesen werden. Zwar gibt es immer wieder auch Nutzer, die zur Mäßigung aufrufen, bei der Lektüre bleibt aber ein klebriges Gefühl. Und wer glaubt, wie es Sender gerne behaupten, dass die Zuschauer von Scripted Reality wie “Berlin Tag & Nacht” oder “Köln 50667” allesamt ganz genau wissen, dass sie es hier mit erfundenen Geschichten und Figuren zu tun haben, der sollte auch mal einen Blick in die Kommentarspalten bei Facebook werfen. Dort gibt es zwei ganz große Themenkomplexe – neben den genannten Beleidigungen – die sich in Dauerschleife wiederholen: Nutzer weisen andere Nutzer darauf hin, dass es sich hier um TV-Serien und erfundene Geschichten handelt, weil manche es offensichtlich eben nicht kapieren. Und Nutzer werfen anderen Nutzern mangelnde Rechtschreibkenntnisse vor. Meistens in fehlerhafter Rechtschreibung.

Der Tagesspiegel hat Facebook mit den offen rassistischen und diskriminierenden Äußerungen bei “Berlin Tag & Nacht” sowie “Köln 50667” konfrontiert. Der Social-Network-Gigant erklärte die Sache zur Grauzone, da es sich bei den Angefeindeten um fiktive Charaktere handelt. Die Frage lautet wohl: Kann man eine erfundene Fernsehfigur überhaupt beleidigen? Die Schauspieler selbst haben sich nämlich noch nicht beschwert. Angeblich hat Facebook aufgrund der Recherchen des Tagesspiegel angekündigt, die Seiten zu den TV-Serien zu überprüfen und “gegebenenfalls rassistische Beiträge” zu löschen. Passiert ist bisher freilich nichts. Auch die im Tagesspiegel und hier zitierten, besonders krassen Beispiele sind noch online nachzulesen. Nach Angaben von RTL 2 wird mit Filtern gearbeitet, die Beleidigungen verhindern sollen und eine Online-Redaktion kümmert sich um die Betreuung der Facebook-Seiten. Aufgrund der Masse an Kommentaren könne es “im Einzelfall” aber zu Verletzungen der Richtlinien kommen. Würden diese bemerkt, werde sofort sanktioniert, wird die RTL-II-Sprecherin Lisa Christeleit im Tagesspiegel zitiert.

Die Masse der Kommentare dürfte in der Tat ein Problem sein, will man ungeeignete Kommentare entfernen oder moderieren. Erst jüngst sah sich beispielsweise der Sender N24 gezwungen, einen Beitrag auf Facebook zu löschen, weil sich in den Kommentaren unkontrollierbar Nazi-Pöbeleien häuften. Die Kontrolle von Nutzerkommentaren ist bei großen Netzwerken wie Facebook ein extrem schwierig zu bewerkstelligen.
Update: Mittlerweile wurden die oben genannten Beschimpfungen von den Facebook-Seiten von "Berlin Tag & Nacht" und "Köln 50677" entfernt. Ein Sendersprecher erklärte gegenüber MEEDIA nochmals, dass RTL II großen Wert darauf legt, dass die Kommentierungen der Seiten frei von Beleidigungen sind, bzw. anstößige Inhalte so schnell wie möglich entfernt werden. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige