„Bully macht Buddy“ startet ordentlich

Sonderlich witzig war der Auftakt der neuen Bully-Sitcom nicht, sonderlich erfolgreich auch nicht. Immerhin: Mit 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährigen erreichte "Bully macht Buddy" 12,6% - ein für ProSieben-Verhältnisse ordentlicher Marktanteil. Allerdings: "The Big Bang Theory" erzielte direkt davor 14,4% - und gegen den Tagessieger "Bauer sucht Frau" (22,8%) hatte Bully ohnehin keine Chance. Auch im Gesamtpublikum gewann "Bauer sucht Frau", Anke Engelkes "Sowas wie Glück" fiel leider durch.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. "Bully macht Buddy" kann hohe Erwartungen nicht erfüllen
Als großes TV-Comeback von Michael Bully Herbig angekündigt, hatte sich nicht nur der Sender sicher ein paar mehr Zuschauer und Marktanteile erhofft. 12,6% sind natürlich kein mieses Ergebnis, ein richtig gutes aber eben auch nicht. Zum Vergleich: Direkt vor "Bully macht Buddy" sahen um 20.45 Uhr 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige "Die Simpsons", um 21.15 Uhr dann 1,88 Mio. "The Big Bang Theory". Die Marktanteile des Duos lagen damit bei guten 13,9% und 14,4%. "Bully macht Buddy" sahen ab 21.40 Uhr dann noch 1,56 Mio., also 320.000 weniger als zuvor "TBBT" – die Fans der US-Serie waren also nicht überzeugt, dran zu bleiben. Den "Circus Halligalli" sahen um 22.15 Uhr übrigens noch 860.000 junge Zuschauer – 10,0%.

2. "Bauer sucht Frau" legt wieder kräftig zu
Am vergangenen Montag hatte "Bauer sucht Frau" noch diverse Zuschauer an den ZDF-Zweiteiler "Das Mädchen mit dem indischen Smaragd" verloren, diesmal holte sich die RTL-Reihe die wieder zurück. 6,53 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 2,89 Mio. 14- bis 49-Jährige – wie immer starke Marktanteile von 20,2% und 22,8%. "Wer wird Millionär?" war davor ebenfalls ein Erfolg – mit 5,95 Mio. Gesamt-Zuschauern (17,9%) und 2,13 Mio. 14- bis 49-Jährigen (17,0%). In der jungen Zielgruppe komplettierte "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" den erfolgreichen RTL-Montag, schob sich mit 2,25 Mio. und 21,6% zwischen "BSF" und "WWM" auf Platz 2 der Tages-Charts. Mies lief der Abend hingegen wieder für Sat.1: "The Mentalist" und "Elementary" fanden mit 990.000 und 980.000 14- bis 49-Jährigen, sowie 7,9% und 7,7% auch diesmal kein großes Publikum.

3. Anke Engelke findet mit "Sowas wie Glück" nur wenige Zuschauer
Überhaupt keine Chance auf die vorderen Plätze hatte leider die durchaus charmante Reportagereihe von Anke Engelke zur ARD-Themenwoche Glück. Nur 2,56 Mio. Leute schalteten um 20.15 Uhr "Sowas wie Glück" ein – ein unschöner Marktanteil von 7,7%, den sich die ARD-Oberen sicher ein bisschen weiter oben erhofft hatten. Engelke hatte damit also nicht einmal halb so viele Zuschauer wie der Sendeplatz-Sieger "Wer wird Millionär?". "Hart aber fair" lief ab 21.15 Uhr zum Thema Wulff/Hoeneß deutlich besser, erreichte mit 3,57 Mio. Sehern einen recht soliden Marktanteil von 11,5%. Gegen RTL hatte Das Erste aber am gesamten Abend keine Chance – und ebenso auch nicht gegen das ZDF. Dort erreichte der "Spreewaldkrimi" 5,24 Mio. Leute und gute 15,7%.

4. "Arrow" und "Geissens" liefern sich Zweikampf
In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Serie "Arrow" an die Spitze der Charts: Mit 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,3% sprang die Serie auch zurück über die 10%-Marke. Knapp dahinter folgen "Die Geissens" von RTL II, die 1,24 Mio. auf 9,9% hievten. Auch danach setzte sich Vox durch: "Grimm" kam mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 8,4%, RTL IIs "Trödeltrupp" mit 870.000 auf gute 8,0%. Nur von einiger Entfernung ansehen konnte sich den Zweikampf zwischen Vox und RTL II kabel eins: Dort blieb der "Todeszug von Yuma" mit 640.000 jungen Zuschauern bei unbefriedigenden 5,2% hängen.

5. DMAX punktet mit Autos, sixx mit "Hart of Dixie"
Bei den kleineren Sendern sprangen u.a. DMAX und sixx in der Prime Time deutlich über ihre Normalwerte. Bei DMAX waren "Fast N‘ Loud" und "Top Gear" dafür verantwortlich: Das Duo erzielte mit 310.000 und 280.000 14- bis 49-Jährigen gute 2,4% und 2,2%. Ähnliche Zahlen gab es ab 21.10 Uhr für die sixx-Serie "Hart of Dixie": 280.000 und 260.000 junge Zuschauer hievten sie auf 2,2% und 2,8%. Im Gesamtpublikum tat sich im Abendprogramm vor allem zdf_neo hervor: 1,10 Mio. sahen dort die Krimireihe "Inspector Barnaby" – stolze 3,3%. Die Wiederholung aus der Reihe "Das Traumhotel" kam parallel dazu im mdr Fernsehen auf ähnliche 1,01 Mio. und 3,0%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige