Knapper Sieg: „Bergdoktor“ schlägt „Bambi“

Nach dem dramatischen Quoteneinbruch vom vergangenen Jahr schickte Burda seine Bambi-Verleihung im Ersten in diesem Jahr mit deutlichen Änderungen auf Sendung. Und der Tiefstwert der letzten Show, die weniger als 3 Mio. Zuschauer eingeschaltet hatten, blieb dem Verlag damit erspart. Den Tagessieg holte sich jedoch das ZDF mit dem Staffelstart des "Bergdoktor". "The Voice of Germany" bleibt derweil trotz klarer Verluste im Gesamtpublikum die Nummer 1 der jungen Zuschauer.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Bambi-Verleihung erholt sich vom 2012er-Tief
Schluss mit der Galadinner-Atmosphäre und den promibesetzten Tischen im Zuschauerraum, "Bambi 2013" war "Frontalunterricht" (wie Laudatorin Barbara Schöneberger scherzte) aus dem Musicaltheater am Potsdamer Platz in Berlin. 4,82 Mio. Zuschauer wollten sehen, wie unter anderem Victoria Beckham, Bill Gates, Andrea Berg, Jupp Heynckes, David Garrett und – ähm: der "Tatort" mit dem Medienpreis ausgezeichnet wurden. Damit kann die von Helene Fischer und Robbie Williams moderierte 65. Verleihung die Zuschauerzahl der 64. wieder deutlich steigern – 2012 hatten insgesamt gerade einmal 2,61 Mio. eingeschaltet. An frühere Top-Werte mit regelmäßig über 5 Mio. Zuschauern reichte der Abend aber nicht mehr heran. Somit reiht sich die diesjährige Show als drittschwächste der vergangenen zehn Jahre ein, außer 2012 lief es nur 2009 knapp schwächer (mit damals 4,76 Mio.). Im jungen Publikum hielt sich das Interesse in Grenzen, auch wenn 9,8 % Marktanteil fürs Erste (1,1 Mio.) natürlich kein schlechter Wert sind. In den Tages-Charts reichte das jedoch nur für Platz 13 hinter Vox.
2. ZDF stark mit "Bergdoktor" und Vorabendserien
Als Gewinner des Abends positioniert sich "Der Bergdoktor" im ZDF vor dem goldenen Reh im Ersten. Zum Auftakt der nunmehr achten Staffel mit sechs neuen Folgen in Spielfilmlänge (oder wie jüngere Zuschauer sagen: Einschlaflänge) schalteten 5,22 Mio. ein. Der Marktanteil lag bei 16,0 % – und damit knapp schlechter als beim "Bambi" (16,9 %), das wegen der dreistündigen Übertragung im Schnitt besser dastand. Auch die Vorabendserien im Zweiten funktionierten einmal mehr hervorragend: Mit 4,61 und 4,18 Mio. folgen "Notruf Hafenkante" und "Soko Stuttgart" unmittelbar auf den Plätzen 3 und 4 vor sämtlichen Konkurrenzprogrammen. 
3. "The Voice of Germany" büßt deutlich Zuschauer ein
Der Start in die Battles funktionierte in der vergangenen Woche noch hervorragend, aber an diesem Donnerstag muss "The Voice of Germany" angesichts der stärkeren Konkurrenz deutlich Federn lassen und verlor über eine halbe Million Zuschauer. Insgesamt blieben 3,44 Mio. übrig. Die gute Nachricht lautet: Im jungen Publikum bleibt die Castingshow klar die Nummer eins, auch wenn der Marktanteil nun unter 20 % rutschte: 2,38 Mio. Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren entschieden sich am Abend für Pro Sieben (19,4 %). Bei RTL schaffte "Alarm für Cobra 11" zur gleichen Zeit lediglich 15,8 % (1,95 Mio.), die Wiederholungsfolge im Anschluss rutschte sogar auf 12,4 % (1,57 Mio.). Auch im Gesamtpublikum ist der Vorsprung aus der vergangenen Woche dahin geschmolzen, mit 3,43 Mio. muss sich die RTL-Autobahnpolizei auch dort "The Voice" und der Konkurrenz von ARD und ZDF geschlagen geben.
4. "Criminal Minds" läuft nur als "Hannibal"-Ersatz gut, Vox zweistellig
Richtig gut lief’s für Sat.1 nicht, "Criminal Minds": 9,4 und 10,5 % Marktanteil in der jungen Zielgruppe sind allenfalls Durchschnittswerte. Die dritte "Criminal  Minds"-Folge als Ersatz für das schwache "Hannibal" erwies sich schließlich als kleiner Glücksfall: Dank 1,14 Mio. reichte es ab 22.15 Uhr dann doch noch für gute 12,0 %. Mit einem Karnevalswert (1,11 Mio. und 11 %) folgt direkt dahinter Vox mit "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs". Kabel 1 schaffte mit "Der Club der Teufelinnen" nicht einmal halb soviel (4,9 %), wohingegen RTL II zufrieden sein kann mit seinen "Kochprofis" und dem "Frauentausch" (7,5 und 7,9 %). Die meisten jungen Zuschauer hatte "Berlin Tag & Nacht" auf Platz 8 (1,26 Mio.). 
5. "Top of the Lake" interessiert zum Finale weniger Zuschauer
Für die Fans des neuen "Neo Magazin" mit Jan Böhmermann scheint das lineare Fernsehen weiterhin keine klassische Anlaufstelle zu sein: Im Vergleich zur Vorrwoche ging’s mit Folge 3 bei ZDFneo nun wieder leicht bergab auf 50.000 Zuschauer und 0,2 %. Mit 0,3 % sieht’s bei den jüngeren nicht wirklich besser aus. Für "nate light" interessierten sich vorher 0,11 Mio. (0,4 %), "Bambule" sahen nachher insgesamt 30.000 Zuschauer. Das anfängliche Interesse an der Arte-Importserie "Top of the Lake" scheint ebenfalls verflogen zu sein, zumindest waren diesmal keine Marktanteile über 2 Prozent mehr drin. 490.000 Zuschauer reichten zunächst für 1,5 %, die weiteren Episoden inklusive Finale kamen dann auf 0,47 und 0,4 Mio.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige