buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

754 Euro: Wulff-Betrag als Philippinen-Spende

Eine freche und aufmerksamkeitsstarke Idee. Die Macher der Werbeagentur Blood rufen dazu auf 754 Euro für die tausenden von Kindern zu spenden, die unter den Folgen der Naturkatastrophe auf den Philippinen zu leiden haben.

Anzeige

Eine freche und aufmerksamkeitsstarke Idee. Die Macher der Werbeagentur Blood rufen dazu auf 754 Euro für die tausenden von Kindern zu spenden, die unter den Folgen der Naturkatastrophe auf den Philippinen zu leiden haben.

Wem die Zahl 754 Euro bekannt vorkommt, der hat natürlich recht. Genau um mit dieser Summe beschäftigt sich gerade ein Gericht in Hannover. „In Deutschland wird ein Prozess gegen den ehemaligen Bundespräsidenten eröffnet, weil er angeblich 754,- Euro als Zuwendung bekommen hat“, heißt es auf der Aktionsseite. Blood fragt nun, ob dieser Prozess und dieser Aufwand gerechtfertigt sei. Darüber könne man diskutieren. „Oder man kann sie dahin schicken, wo sie Gutes tun“.

Der Aufruf richtet sich speziell an Unternehmen. Denn 754 sind für Einzelpersonen, wie auch Politiker „kein Pappenstiel“.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige