Schütte kümmert sich bei G+J um den Flow

Happiness trifft auf Couch: Am 19. November bringt Gruner + Jahr die erste Ausgabe seines neuen Magazins Flow an die Kioske. Die Hamburger sind die ersten Ausländer, die die Lizenz von der niederländischen Flow-Mutter Sanoma kaufen. Das Konzept bietet einen Mix aus psychologisch und philosophisch orientierten Themen und vielen DIV-Ideen. Chefredakteurin wird Sinja Schütte, die Flow zusätzlich zu ihrem Job bei Living at Home übernimmt.

Anzeige

Das Konzept von Flow basiert auf der Idee ein Magazin zu machen, dass voller positiver Denkanstößen und kreativen Ideen ist. Passend dazu lautet der erste Claim der Einführungskampagne „Mein Leben ist im flow“.

Motive für die Flow-Kampagne

Von der ersten Ausgabe des Titels lassen die Hamburger erst einmal rund 100.000 Stück drucken. Der Copypreis liegt bei 6,95 Euro. In den Niederlanden kommt das Magazin zur Zeit auf eine Auflage von rund Aktuell verkauft es dort 71.000 Exemplare. „Flow ist seit 2008 äußerst erfolgreich in den Niederlanden, und wir freuen uns daher sehr, das Magazin als erster Lizenznehmer auf den deutschen Markt bringen zu können. Flow passt gut in unsere Community of Interest ‚Living‘: Das Leben schöner zu gestalten, dafür stehen die Titel der Community und auch Flow.“

Der Start soll mit einer Werbekampagne begleitet werden. Die Motive werden allerdings ausschließlich in den verlagseigenen Blättern geschaltet. „Wir sagen ‚Nicht perfekt ist auch gut‘ – und drücken damit deutlich aus, wofür FLOW steht. Es ist ein ganz besonderes Magazin, das uns Raum für Ruhe und Entspannung im Alltag bietet und seine Leser mit kreativen Ideen und praktischen Tipps unterstützt, sich das Leben schöner zu machen“, erklärt die Marketing-Leiterin Ulrike Schönborn.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige