Anzeige

Yahoo kauft Postillon-Videos

Das Online-Satire-Magazin Der Postillon bekommt eine eigene Nachrichtensendung bei Yahoo. Das berichtet Süddeutsche.de. Ab Donnerstag präsentiert der Suchmaschinen-Betreiber wöchentlich das Format "Postillon24", das von Thieß Neubert und Anne Rothäuser moderiert wird.

Anzeige

Zur Bundestagswahl zeigte Yahoo bereits vier Ausgaben der Postillon-Nachrichten, die offenbar so gut aufgenommen worden sind, dass die Kooperation jetzt fortgesetzt werden soll. Was der Postillon an dem Geschäft mit dem US-Konzern verdient, wollte der US-Konzern SZ.de nicht verraten.
Ein lukratives Geschäft könnte die Kooperation mit Satiriker Stefan Sichermann aber durchaus werden. Postillon-Artikel erreichen oft hohe Reichweiten via Social Media, Sichermann kann bereits von seinem Projekt leben. Wie SZ.de erklärt, hat Yahoo schon während der ersten Testphase Videowerbung in die Sendungen eingebaut und darauf gehofft, von der viralen Verbreitung zu profitieren. Neben der eigenen Postillon-Seite bei Yahoo, wird das Satire-Magazin die Sendung auch auf der eigenen Seite veröffentlichen. Außerdem will der Konzern – wohl um die Reichweite zu erhöhen – die Produktionen auch via Konkurrent YouTube verbreiten. 
Der Postillon kann sich über einen großen Schritt in der Selbstvermarktung freuen. Das Nachrichtenformat existiert schon seit längerem im Radio auf Bayern3. Seit Beginn dieses Monats sendet auch der niedersächsische Radiosender FFN Postillon-Nachrichten.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige