buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

YouTube-Shitstorm nach Google+-Integration

Und plötzlich merken die YouTube-Nutzer, dass das Videoportal Google gehört: Auf YouTube regt sich derzeit großer Protest gegen Änderungen, die die YouTube-Mutter vergangene Woche eingeführt hat. Danach ist es nur noch möglich, auf YouTube zu kommentieren, wenn man über einen Google+-Benutzerkonto verfügt. Das passt der doch recht eigenständigen Video-Community offenbar gar nicht. Der Protest hat sogar schon einen eigenen Protestsong.

Anzeige

Und plötzlich merken die YouTube-Nutzer, dass das Videoportal Google gehört: Auf YouTube regt sich derzeit großer Protest gegen Änderungen, die die YouTube-Mutter vergangene Woche eingeführt hat. Danach ist es nur noch möglich, auf YouTube zu kommentieren, wenn man über einen Google+-Benutzerkonto verfügt. Der Protest hat sogar schon einen Protestsong.
###YOUTUBEVIDEO###
Der stammt von Emma Blackery. In "My Thoughts On Google+" spart die englische Musikerin nicht mit Kraftausdrücken. Dort heißt es unter anderem:
"F**k you, Google Plus
We don’t want your f**ing fuss
You’ve ruined our site and called it integration
I’m writing this song to vent our frustration
F**k you, Google Plus
Your website can get f***ed
If it was gonna ‚work‘ it would’ve happened by now
Maybe ask Yahoo to fix it somehow?"
Anlass für den Frust der Musikerin, den sich bereits über 800.000 Nutzer angeschaut haben: Seit vergangener Woche benötigt man einen Google+-Benutzerkonto, um auf YouTube kommentieren zu können. Obwohl dieser Schritt absehbar war und YouTube eine 100-prozentige Google-Tochter ist, sorgt dieser Schritt nun in der YouTube-Community für Aufruhr.
Aus diesem Grund haben User bereits eine Online-Petition gestartet, die Kommentarfunktion wieder auf den alten Stand zu bringen. Diese wurde immerhin schon von fast 100.000 Nutzern unterzeichnet. Dass Google den Modus aber wieder entfernt, ist recht unwahrscheinlich. Zuletzt erntete der Konzern Kritik nach der Abschaltung des GoogleReaders.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige