Shitstorm gegen neues Deutschland-Trikot

Was haben sich Adidas und der DFB nur dabei gedacht? Diese Frage werden sich seit gestern Nachmittag vermutlich viele Fußball-Fans stellen, nachdem sie einen ersten Blick auf das neue Trikot der Nationalelf geworfen haben. Die läuft bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 erstmals in weißen Hosen auf - eine Premiere. Für Fan-Verdruss sorgt allerdings nicht die blütenweiße Shorts, sondern das neu designte Trikot: Statt Schwarz-Rot-Gold prangen drei Rottöne auf der Brust. Nutzer wittern ein Plagiat.

Anzeige

Tatsächlich finden sich die die deutschen Nationalfarben auf dem Trikot wieder, allerdings recht dezent eingesetzt. Sie rahmen den breiten Bruststreifen oben und unten ein. Das neue Design kommt aber überhaupt nicht gut bei den Fans an. Auf der Facebook-Seite des DFB lassen die Nutzer ihrem Frust freien Lauf: “Das neue Trikot ist doch ein beschissener Witz! Die Farben sind schwarz und weiß! Wenn man schon so einen hässlichen Balken darüber macht, dann bitte in den Nationalfarben und keine rosarote Mischung. Was läuft denn bei euch verkehrt??????”, schreibt ein Fan. “Das schwarze Trikot sieht aus wie von Leverkusen… Unverständlich!!”, merkt ein anderer Nutzer an. “Einfach ein weißes und ein schwarzes Trikot, ist das so schwer? Mein Gott die Trikots sind einfach nur potthässlich”, bringt es ein dritter Nutzer auf den Punkt.
Und auch auf Twitter finden sich wenig begeisterte Stimmen zum neuen DFB-Dress. “Die Village People haben angerufen, die wollen ihr National-Elf-Trikot zurück”, witzelt DMWarrior. Und Maxk88 ist sich sicher: “Komplett weißes Heimdress (mit etwas rot) & komplett schwarzes Auswärtsdress (mit etwas rot). Der Titel hässlichstes Trikot ist sicher. #DFB”

Twitternutzer emrekaya86 merkt an: "Soso…Roter Brustring beim DFB-Trikot, kommt mir bekannt vor. #VfB". Tatsächlich ist eine leichte Ähnlichkeit zu erkennen, allerdings verzichten die Stuttgarter auf eine V-Form. Trotzdem kommt die Vorab-Veröffentlichung für Adidas ungelegen. Der Sportartikelhersteller aus Herzogenrauch wollte das Outfit erst vor den beiden Länderspielen gegen Italien und England am 15. und 19. November vorstellen. Doch die Hamburger Morgenpost brachte die News vorab, die internationale Fußball-Webseite Footyheadlines zeigte das schwarz-rote Ausweichtrikot bereits vor einigen Wochen.

Wer nicht warten will, bis es das neue Hemd im Handel ist, kann sich kurzerhand selbst eines malen. Das haben die Redakteure von Joiz gemacht. Das Ergebnis: "Täuschend" echt …

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige