Anzeige

E-Recruiting treibt Xing-Umsatz

Die Wirtschaft boomt und sucht Fach- und Führungskräfte. Einen Umstand, von dem offenbar auch das Business-Netzwerk Xing profitieren kann. Im dritten Quartal erzielt das Portal einen Gesamtumsatz von 21,6 Millionen Euro. Das bedeutet ein Plus von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zudem lag das Nettoergebnis mit 2,7 Millionen Euro 23 Prozent über dem Vergleichswert. Wichtigste Umsatz-Treiber waren die Bereiche Premium-Mitgliedschaften und E-Recruiting.

Anzeige
Anzeige

Mit diesen Zahlen belegten die Hamburger zudem einmal mehr, dass sie sich in der D-A-CH-Region bislang sehr gut gegen den Angriff des US-Branchenriesen LinkedIn wehren können. Ein ähnliches Schicksal wie den ehemaligen deutschen Social-Network-Marktführer StudiVZ, der komplett von Facebook weggefegt wurde, scheint Xing erspart zu bleiben.

Der Anteil des Premium-Bereiches am Gesamtumsatz lag bei 13,7 Millionen Euro. Das bedeutet ein Wachstum von sieben Prozent. Um 43 Prozent stieg sogar die E-Recruiting-Säule. Die Angebote für Jobsuchende, Personaler und Headhunter kommt mittlerweile auf ein Volumen von 6,2 Millionen Euro. Das Events-Geschäft legte um 32 Prozent zu erlöste 1,3 Millionen Euro.

„Xing feiert dieser Tage sein 10-jähriges Jubiläum. Angesichts dessen freut es mich ganz besonders, dass die Erfolgsgeschichte weiter geht und wir unser Wachstum im dritten Quartal nochmals beschleunigt haben. Um Weichen für die Zukunft zu stellen, haben wir zum Firmenjubiläum das Neue Premium gestartet“, erklärt CEO Thomas Vollmöller.

Anzeige

Das neue Angebot bietet jetzt neue Statistiken zu dem eigenen Profil. Zudem stellen die Hamburger seinen zahlenden Mitgliedern künftig besondere Angebote Dritter zur Verfügung, die sie in ihrem beruflichen Alltag begleiten.

Zum Ende des dritten Quartal zählte Xing 829.000 Premiun-Mitglieder. Das bedeutet ein Plus von 4.000 gegenüber dem Vorquartal. Insgesamt konnte das Businessportal die Anzahl der Mitglieder in der D-A-CH-Region entgegen der saisonalen Schwankungen um 214.000 erweitern und hat damit das stärkste Wachstum in den vergangenen 18 Monaten erzielt. Ende des Quartals pflegten damit mehr als 6,7 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum ihr Profil bei XING. Weltweit waren es gegen Ende September 13,8 Millionen Nutzer.

Allerdings: Eine Aussage über die Geschäftsentwicklung machte das Xing-Management nicht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*