Katy Perry ist die neue Twitter-Queen

Führungswechsel beim 140-Zeichen-Dienst: Nach knapp einem Jahr ist Justin Bieber seine Twitter-Regentschaft wieder los. In der Nacht wurde der Teenie-Star von Katy Perry überrundet. Bei der Marke von 49,4 Millionen Followern zog die 29-jährige Kalifornierin an dem zuletzt skandalumwitterten Popsänger vorbei. Der Erfolg dürfte in erster Linie dem Antrieb durch Perrys neuem Album "Prism" geschuldet sein – ihre Tweets sind tatsächlich so übersichtlich wie pointenlos.

Anzeige

Den Jubelschrei hat Katy Perry bereits vorweggenommen. "Ich habe das Auge des Tigers, bin ein Kämpfer, tanze durch das Feuer, weil ich ein Champion bin“, feiert sich die 29-jährige Amerikanerin in ihrer neuen Single "Roar" seit Wochen schon mal seit Wochen vorsorglich selbst.

Nun die Bestätigung im Web: Die Kalifornierin ist tatsächlich die Person, der die meisten Menschen auf Twitter folgen. Kurz vor dem Meilenstein der 50 Millionen-Followermarke folgte in der Nacht zum Montag die Wachablösung nach fast einem Jahr – der bisherige Twitter-König Justin Bieber wurde entthront.   

Bieber bleibt noch Instagram-Krone

Der Abstieg des kanadischen Teenie-Stars kommt mit Ansage. Seit Monaten fällt Bieber mehr durch seine Skandale als durch seine Musik auf. Zuletzt urinierte der Teenager in einen Eimer, beleidigte den früheren US-Präsidenten Bill Clinton und besuchte, wie medienwirksam dokumentiert wurde, erst am Wochenende ein Bordell.    

Auf dem 140 Zeichen-Dienst fällt Bieber zwar durch einen hohen Mitteilungsdrang auf, doch über Konzerankündigungen gehen die Tweets des Enfant terribles kaum hinaus. Immerhin: Justin Bieber bleibt weiter die Regentschaft auf dem Foto-Dienst Instagram. Doch hat der streitbare 19-Jährige relativ komfortable 600.000 Fans Vorsprung vor der jungen Mutter Kim Kardashian, die auffällig wieder in den Selfie-Modus zurückgefunden hat…

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige