Top 50: die beliebtesten Apps Deutschlands

Facebook und der WhatsApp-Messenger sind mit Abstand die meistgenutzten Apps deutscher Smartphone- und Tablet-Besitzer. Das zeigt eine MEEDIA-Hochrechnung auf Basis der jüngsten vier Ausgaben der Focus App Charts. Demnach kommt die Facebook-App derzeit auf ca. 20 Mio. Nutzer in Deutschland, WhatsApp auf etwas mehr als 16 Mio. Über 10 Mio. erreichen zudem YouTube und Google Maps, stärkste journalistische Apps sind die von tagesschau, Spiegel Online, Bild und TV Spielfilm.

Anzeige
Monat für Monat ermittelt statista die Focus App Charts – getrennt nach Smartphones und Tablets, für die Systeme iOS und Android. Alle vier Monate gibt es so ein eigenes Ranking der populärsten iPhone-Apps, im nächsten Monat eins für Android-Smartphones, danach für iPads und schließlich eins für Android-Tablets, bevor wieder die iPhones dran sind. MEEDIA berichtet regelmäßig über die Charts, da sie eine größere Aussagekraft haben, als reine Download-Statistiken. Denn: Ermittelt wird nicht, welche Apps heruntergeladen wurden, sondern welche tatsächlich genutzt werden.

Um nun ein übergreifendes deutsches App-Ranking zu ermitteln, hat MEEDIA die jüngsten vier Ausgaben – je eine pro Plattform – genommen und die Zahlen daraus addiert. Die Focus App Charts ermitteln jeweils nur den prozentualen Nutzungsgrad der Apps. Um die einzelnen Systeme und Plattformen dennoch ins Verhältnis zu setzen, haben wir aktuelle absoluten Gerätebesitzerzahlen zu Rate gezogen, die statista selbst auf Basis von comScore und eigenen Berechnungen in der Präsentation nennt. Demnach nutzen 20,40 Mio. Leute in Deutschland ein Android-Smartphone, 6,50 Mio. ein iPhone, 5,46 Mio. ein iPad und 3,00 Mio. ein Android-Tablet. Diese etwas mehr als 35 Mio. Nutzer waren nun die Grundgesamtheit.

Interessant bei unseren Berechnungen war, wie viele Apps völlig systemübergreifend populär sind. So gibt es oft keine großen Unterschiede zwischen iPhone- und Android-Phone-Besitzern, selbst die Differenzen zwischen Tablets und Smartphones sind vielfach gering. Immerhin 25 Apps finden sich in allen vier einzelnen Top-100-Listen. Deutschlands populärste App, die von Facebook, gehört natürlich auch dazu. Sie belegt drei erste und einen zweiten Platz in den Einzel-Charts, lediglich auf Android-Smartphones muss sie sich WhatsApp geschlagen geben.

Ausgehend von den offiziellen prozentualen Nutzerzahlen der Focus App Charts ergeben sich in der MEEDIA-Hochrechnung 11,29 Mio. Android-Phone-Nutzer der Facebook-App, 4,11 Mio. iPhone-Nutzer, 3,14 Mio. iPad-Nutzer und 1,58 Mio., die Facebook auf ihrem Android-Tablet nutzen – zusammen also 20,12 Mio. Leute. Aufgrund der verschiedenen Wertungszeiträume sollte diese konkrete Zahl allerdings nicht allzu ernst genommen werden, im Vergleich zu den Werten anderer Apps zeigt sie aber die Verhältnisse im deutschen App-Markt recht anschaulich.

Auf Platz 2 folgt die einzige App in der Top 25, die nur in zwei der vier Top-100-Rankings zu finden ist: WhatsApp wird nur auf Smartphones genutzt, nicht auf Tablets. Die 16,38 Mio. Nutzer sind daher ein um so stärkeres Ergebnis, in einer reinen Smartphone-Liste läge die App sogar vor Facebook auf Platz 1. Auf den weiteren Plätzen der Top Ten folgen gleich vier Programme aus dem Hause Google: YouTube und Google Maps auf den Rängen 3 und 4, Gmail und die Google-Suche auf 8 und 9. Auch drumherum liegen vor allem Apps aus den USA: eBay, Skype, der Facebook Messenger und Amazon.

Die stärksten Apps deutscher Anbieter sind wetter.com auf Platz 6 und der DB Navigator der Deutschen Bahn auf Rang 12. Fast gleichauf folgen die Mail-Apps von Web.de und GMX dahinter.

Die stärksten Apps mit journalistischen Inhalten sind die der tagesschau und die von Spiegel Online. Sie belegen mit ähnlichen Nutzerzahlen von knapp unter 4 Mio. die Plätze 16 und 17. Ebenfalls noch in der Top 25 vertreten: Bild und TV Spielfilm. Interessanterweise hat es nur ein Spiel in die Top 25 geschafft: die Candy Crush Saga mit ebenfalls fast 4 Mio. Nutzern in Deutschland. Dass nicht mehr Spiele weit vorn zu finden sind, hat aber nicht damit zu tun, dass die Smartphone- und Tablet-Nutzer wenig spielen würden, sondern damit, dass der Markt aufgrund der unterschiedlichsten Spiel-Interessen sehr zersplittert ist. Weitere Spiele finden sich auf den Rängen 26 bis 50: Dauerbrenner Angry Birds, 4 Bilder 1 Wort, Pou und die Android-Version von Solitaire.

Auch weitere journalistische Apps belegen Plätze in der zweiten Hälfte der Top 50: n-tv Rang 28, Focus Online 36, N24 49 und der kicker Platz 50. Er läge in anderen Wertungszeiträumen wohl noch weiter vorn, die Zeiträume unserer Auswertung lagen breitflächig in der Sommerpause der Fußball-Ligen.

Auch die Machtverhältnisse der sozialen Netzwerke unter den Apps sind interessant: Facebook dominiert hier wie im Browser-basierten Web nach Belieben, Google+ belegt immerhin Platz 15 und ist damit klar populärer als Twitter (31) und Instagram (35).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige