Das sind die neuen Dschungelkandidaten

Wenn C-Prominenz auf Pleitegeier trifft, kann das nur eines bedeuten: Die ersten neuen Kandidaten für RTLs Dschungelcamp sind da. Im kommenden Januar lassen die Kölner wieder eine Handvoll aufmerksamkeitssüchtige Prominente auf Kakerlaken, Schlangen und anderes Getier im australischen Dschungel los. Dabei greift der Sender offenbar erneut in die Castingshow-Mottenkiste und besetzt die ersten Plätze mit ehemaligen Senderstars. Unter anderem mit dabei: Bachelor-Bekanntschaft Melanie Müller und “Samstag Nacht”-Komikerin Tanja Schumann.

Anzeige

Erotikmodel Müller sorgte nicht nur beim “Bachelor” mit Freizügigkeit für Aufsehen, sondern ging auch beim TV-Total-Turmspringen-Abklatsch “Pool Champions” baden. Die Offenherzigheit einer Micaela Schäfer wird nur schwer zu übertreffen sein, dennoch dürfte die Verpflichtung der drallen Blondine für Sex-Appeal im Dschungelcamp sorgen.
Weibliche Unterstützung bekommt sie von Tanja Schumann. Die Schauspielerin und Komikerin parodierte von 1993 bis 1998 in der RTL-Kultshow “RTL Samstag Nacht”, unter anderem die Ex-Talkmasterin Margarethe Schreinemakers. Später verkalkulierte sie sich mit Immobilien und musste Privatinsolvenz anmelden.
Laut Bild ist außerdem Gabby Rinne dabei. Als Produkt der ProSieben-Castingmaschinerie “Popstars” feierte sie mit der Girlband Queensberry einige kurze Charterfolge, flog allerdings vor Kurzem bei der Reality-Doku “Reality Queens auf Safari" raus. Weitere TV-Aufenthalte: “TV Total Wok-WM” und “Das perfekte Promidinner”. Wohlwollend formuliert könnte man behaupten: Sie hat zumindest Erfahrung damit, sich gegen andere Mitbewerber durchzusetzen.
Noch unklar ist laut Bild die Teilnahme von Karim Maataoui. Als Mitglied der 90er-Boyband “Touché” wurde der Teeniestar berühmt, fiel anschließend allerdings nur als Freund von Jessica Stockmann, Ex-Frau von Michael Stich, auf, was ihm den Beinamen "der Knutscher" einbrachte.
Welche Kandidaten-Typen noch fehlen
Kurzfristig wurde wohl auch Sarah Joelle als mögliche Dschungelkandidatin gehandelt. Als Ex-Playmate und Ex-"DSDS"-Kandidatin würde sie aber vermutlich zu sehr mit den anderen Damen und die Krone der Dschungelzicke kämpfen.
Bis dato hat RTL also die dralle Schönheit (zuvor Michaela Schaffrath, Dolly Buster) das junge Küken (zuvor Kim Gloss, Georgina), den sympathischen aber insolventen 90er-Jahre-Star (zuvor unter anderem Carsten Spengemann)  und eventuell den Schönling (zuvor Jay Khan, Daniel Lopes, Nico Schwanz) für das Dschungelcamp verpflichtet. Was nun noch fehlt, sind unter anderem der gealterte Hollywood-Star (zuletzt vertreten durch Brigitte Nielsen), die alternde Furie (Desirée Nick, Ramona Leiß, Barbara Herzsprung), der alte Mann (Costa Cordalis, Harry Wijnvoord, Mathieu Carrière, Björn-Hergen Schimpf), der Schrullige (Helmut Berger, Rainer Langhans, Werner Böhm) und der Sportler (Carlo Thränhardt, Norbert Schramm, Eike Immel).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige