ZDF-Film „Blutgeld“ hatte es schwer

Sie war einer der größten Skandale der jüngeren deutschen Medizin-Geschichte: die tausendfache HIV-Ansteckung von Bluter-Patienten durch ein Medikament. Der entsprechende ZDF-Film "Blutgeld" war am Montag dennoch kein übermäßiger Publikumserfolg. 4,29 Mio. sahen zu - ordentliche, aber nicht sensationelle 13,0%. Vergleichsweise besser lief es im jungen Publikum, die Tagessiege gingen aber bei Jung und Alt an "Bauer sucht Frau" vor "Wer wird Millionär?.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. "Blutgeld" schwächer als jüngste ZDF-Montagsfilme
Dass das Thema des Films "Blutgeld" dem Publikum offenbar etwas zu schwer war, zeigt sich am Vergleich des Films mit den jüngst erreichten Werten auf dem Montagabend-Sendeplatz. So gab es 2013 für die bisherigen Filme, die das ZDF montags um 20.15 Uhr ausstrahlte durchschnittlich 5,19 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von 16,3%. Deutlicher über den ZDF-Normalwerten landete "Blutgeld" übrigens im jungen Publikum: mit 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,1%. Auch die anschließende Doku schaffte hier mit 960.000 und 8,2% den Sprung über den ZDF-Durchschnitt. Insgesamt sahen sie 3,33 Mio. (11,1%).

2. "Bauer sucht Frau" bestätigt Vorwochen-Niveau und pusht "Wer wird Millionär?"
Das Top-Duo des Montags heißt im Gesamtpublikum und bei den 14- bis 49-Jährigen allerdings "Bauer sucht Frau" und "Wer wird Millionär?". 6,44 Mio. sahen insgesamt Inka Bauses Kuppel-Soap um 21.15 Uhr – ein Marktanteil von 20,5%. Damit landete die Sendung sogar leicht über den Premieren-Werten von vor einer Woche. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es hingegen ein wenig bergab: auf 2,68 Mio. und 21,9%. Offenbar profitiert auch "Wer wird Millionär?" von "Bauer sucht Frau": Mit 6,16 Mio. und 18,5%, bzw. 2,08 Mio. und 16,7% erreichte das Quiz seine besten Montags-Zahlen seit März.

3. ProSieben gut, Sat.1 schlecht, "TV total" mit Jahresrekord
Die beiden anderen großen Privatsender erzielten am Montagabend sehr unterschiedliche Ergebnisse. Gut lief es für ProSieben, wo "Die Simpsons" zunächst mit 11,4% und 13,1% in den Abend starteten. Ab 21.15 Uhr kam "The Big Bang Theory" dann mit zwei Episoden auf 1,88 Mio. und 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährige und damit auf Marktanteile von 14,9% und 13,4%. Auch der "Circus Halligalli" blieb wieder über dem Soll: mit 1,04 Mio. jungen Zuschauern und 12,7%. Einen neuen Jahresrekord erzielte danach "TV total": mit 750.000 14- bis 49-Jährigen und 15,8%, dem klar besten "TV total"-Marktanteil des bisherigen Jahres. Klar unter der 10%-Marke blieb hingegen Sat.1: "The Mentalist" wollten 1,03 Mio. (8,3%) sehen, "Elementary" nur 940.000 (7,7%).

4. "Arrow" stoppt Abstieg, "Geissens" schwächer als "Trödeltrupp"
In der zweiten Privat-TV-Liga ging der Sieg an die Vox-Serie "Arrow". 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen diesmal zu – ein Marktanteil von 10,1%. Damit landete die Serie leicht über Vorwoche, hat offenbar ihr Stammpublikum gefunden, nachdem in den ersten Wochen einige Zuschauer verloren gingen. "Grimm" sahen im Anschluss 1,08 Mio. (8,8%). Bei RTL II verlieren "Die Geissens" allmählich Zuschauer: Mit 900.000 14- bis 49-Jährigen und 7,2% landete die Soap diesmal nur knapp über den Sender-Normalwerten. Besser lief es im Anschluss für den "Trödeltrupp", den 860.000 junge Zuschauer auf gute 8,1% hievten. kabel eins landete mit "Lethal Weapon 3" und 710.000 14- bis 49-Jährigen bei soliden 5,9%.

5. Großes Interesse für Sturm-Special im NDR Fernsehen
Bei den kleineren Sendern bescherten die Herbststürme im Norden Deutschlands dem NDR Fernsehen große Zuschauerzahlen. 1,52 Mio. sahen um 20.15 Uhr ein 15-minütiges "NDR aktuell – Extra" – ein starker Marktanteil von 4,6%. Zuvor hatte schon "NDR regional" um 19.30 Uhr 1,72 Mio. Leute (6,0%) zum Sender gelockt, die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen dazwischen im NDR 1,53 Mio. (4,8%). Über die Mio.-Marke sprang um 20.15 Uhr auch noch das rbb Fernsehen: 1,19 Mio. sahen den "Tatort: Zwischen den Ohren" – ein toller Marktanteil von 3,6%. Normal waren für den rbb in den vergangenen 12 Monaten 1,0%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige