Auch RTL will die Fußball-WM nicht übertragen

Die TV-Rechte für die Fußball-WM in Brasilien werden möglicherweise eine komplett öffentlich-rechtliche Veranstaltung. Wie ein RTL-Sprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, verzichtet der Kölner Sender auf die Übertragung des Turniers. Zuvor hatte bereits Sky angekündigt, keine Rechte kaufen zu wollen

Anzeige

Vor vier Jahren hatte RTL noch 17 Spiele des globalen Kicker-Events übertragen. Die Rechte für den deutschen Markt liegen bei ARD/ZDF, die über ihrer Agentur SportA allerdings wohl bereit gewesen wären, Sublizenzen zu verkaufen.

Statt für viel Geld in das Turnier zu investieren, konzentriert sich RTL wohl eher auf die Zeit nach der Weltmeisterschaft. "Wir haben uns durch den Erwerb der Rechte für die Qualifikationsspiele für die EM 2016 und die WM 2018 eindeutig positioniert", zitiert die dpa.

Immerhin in Nachrichtensendungen wollen die Kölner über die Titelkämpfe berichten. Wie Sky hat auch RTL ein News-Access-Paket erworben, das bewegte Bilder in News-Journalen erlaubt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige