„Cobra 11“ chancenlos gegen „The Voice“

Es ist die inzwischen 23. Staffel der RTL-Actionserie "Alarm für Cobra 11", die am Donnerstag an den Start ging. Doch auch der ehemalige Quoten-Megahit ist in die Jahre gekommen. Zwar übersprang er mit 2,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 16,4% noch die RTL-Normalwerte, doch gegen den Tagessieger "The Voice of Germany", den 2,89 Mio. junge Leute einschalteten, hatte "Cobra 11" keine Chance. Im Gesamtpublikum gewann der ZDF-Krimi "Marie Brand und die Engel des Todes" das Rennen, die ARD-Show "Die Deutschen Meister" lief mies.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. "Cobra 11" verliert, läuft aber klar besser als "Doc meets Dorf" & Co.
Gegen "The Voice of Germany" hatte "Alarm für Cobra 11" also keine Chance. Aber immerhin lief der Staffelauftakt klar besser als die schwachen Serien "Doc meets Dorf", "Christine" und "Sekretärinnen" in den Vorwochen. Sie blieben regelmäßig klar unter dem RTL-Soll, "Cobra 11" gelang mit 16,4% im jungen Publikum klar der Sprung über den 12-Monats-Durchschnitt des Senders von derzeit 14,8%. Nachdenken sollte man bei RTL aber über die Wiederholungen von "Dr. House", die kaum noch jemanden interessieren: Sie fielen ab 22.15 Uhr auf 9,8%. Um 23.10 Uhr gab es zwar 13,3%, doch auch das ist zu wenig.

2. "The Voice of Germany" auf Vorwochenniveau, "Hannibal" wird zum Flop
Der Tagessieger im jungen Publikum heißt "The Voice of Germany". 2,89 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die dritte Ausgabe der neuen Staffel – ein Marktanteil von 23,8%. Die Zuschauerzahl liegt damit über denen der beiden ersten Folgen, der Marktanteil hingegen leicht darunter. Insgesamt also ein sehr stabiles Niveau des ProSiebenSat.1-Hits. Allerdings: Im Vorjahr sahen zu diesem Zeitpunkt noch ca. 500.000 junge Menschen mehr zu. Sat.1 kam unterdessen mit seiner Serie "Criminal Minds" auf solide Werte: 1,09 Mio. und 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen jeweils 9,1%. Zum Sorgenkind entwickelt sich hingegen "Hannibal". Die grandiose, aber sehr harte Serie kam um 22.15 Uhr mit 530.000 14- bis 49-Jährigen nur noch auf 5,7%. Beim Staffelstart vor 14 Tagen waren es noch 1,10 Mio. und 14,5%.

3. "Die Deutschen Meister" der ARD stürzen ab, "Marie Brand" siegt fürs ZDF
Zu den Verlierern des Abends gehört ganz klar Kai Pflaume und seine Show "Die Deutschen Meister 2013". Während die erste Ausgabe am Samstag mit 3,77 Mio. Gesamt-Zuschauern noch auf ordentliche 13,2% kam, stürzte die zweite Show nun richtig ab. Nur noch 3,12 Mio. sahen zu, das entspricht nur noch ganzen 9,8% – viel zu wenig. Ob da nicht ein "Brennpunkt" um 20.15 Uhr noch ein paar mehr Zuschauer in die Show gespült hätte? Strahlender Sieger war im Gesamtpublikum stattdessen der ZDF-Krimi "Marie Brand und die Engel des Todes". 6,38 Mio. entschieden sich für ihn – ein stolzer Marktanteil von genau 20,0%. Die ARD musste sich um 20.15 Uhr zudem noch "The Voice" (4,16 Mio. / 13,6%) und "Alarm für Cobra 11" (3,93 Mio. / 12,5%) geschlagen geben. Recht gute Zahlen erzielte um 22.15 Uhr auch noch "Maybrit illner" zum Thema NSA und Merkelphone – 2,69 Mio. entsprachen 13,1%.

4. kabel eins punktet mit Europa League, RTL II mit Vorabend
Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga erzielte kabel eins zum Teil gute Quoten mit der Europa League. Zwar startete das Match zwischen Eintracht Frankfurt und Maccabi Tel Aviv in Halbzeit 1 mit überschaubaren 690.000 14- bis 49-Jährigen und 5,4%, in Durchgang 2 gab es dann aber 840.000 junge Fans und starke 8,4%. Im Gesamtpublikum war das Spiel mit 5,7% und 9,4% ein noch größerer Hit. RTL II war unterdessen vor allem am Vorabend stark: die Hits "Berlin – Tag & Nacht" (1,08 Mio. / 13,2%) und "Köln 50667" (810.000 / 13,8%) sprangen wie immer meilenweit über die Sender-Normalwerte. Ab 20.15 Uhr kamen "Die Kochprofis" und der "Frauentausch" immerhin auf ordentliche 7,0% und 7,1%. Vox blieb hingegen leicht unter dem Soll: mit "Marley & Ich" und ebenfalls 7,0%.

5. NDR knackt mit "Lilly Schönauer" die Mio.-Marke
Bei den Sendern abseits der großen Acht setzte sich im Abendprogramm das NDR Fernsehen an die Spitze. Zunächst sahen 920.000 und 890.000 Neugierige die beiden Ausgaben der Reihe "Länder – Menschen – Abenteuer" und bescherten dem Sender ordentliche Marktanteile von 2,9% und 2,8%, danach katapultierte sich der Film "Lilly Schönauer – Liebe mit Familienanschluss" mit 1,03 Mio. Sehern sogar auf grandiose 4,9%. Sehr starke Zahlen gab es zudem für das Magazin "Quer" des Bayerischen Fernsehens, das mit 990.000 Zuschauern und 3,1% nur hauchdünn an der Mio.-Marke scheiterte.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige