Anzeige

Google launcht Toolkit für Journalisten

Journalisten recherchieren, produzieren und informieren. Dazu greifen sie nicht nur zu Stift und Block, sondern immer öfter auch zum vorhandenen Handwerkszeug im Web. Doch gute Tools sind nicht immer einfach zu finden. Google hat diesen Werkzeugkasten am Dienstag ordentlich aufgeräumt und um einige Werkzeuge ergänzt. Herausgekommen sind die Google Media Tools - eine Sammlung von Diensten, die die journalistische Arbeit im Web vereinfachen und verbessern sollen.

Anzeige

Dabei verzichtet der Suchmaschinenriese bei seinen "Google Media Tools" auf eine reine Linksammlung zu Google News, Google Maps und Co.. Unter der Rubrik “Gather and Organize” findet sich etwa eine Zusammenfassung sämtlicher Tools von Google, mit denen sich Datenbanken durchsuchen, Analysen erstellen und Trends erkennen lassen.

Für Betreiber von Blogs und News-Portalen dürfte die Kategorie “Visualize” mit Informationen und Links zur Google Maps Engine und Google Maps API, zu Google Crisis Map, Google Earth, Google Earth Engine Timelapse sowie den Google Fusion Tables und Google Charts interessant sein. Mit der Maps Engine etwa sollen Unternehmen die Möglichkeit haben, vorhandenes Kartenmaterial mit bestehenden Datensätzen zu verknüpfen und Sachverhalte zu realisieren.
Die vorgestellten Dienste sind dabei nicht neu. Die Seite soll lediglich als Landingpage die verfügbaren Services für Journalisten, Produzenten und Medienmacher vorstellen, die Google bislang einzeln im Netz angeboten hat.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige