Anzeige

Nach „Tweef“: Becker schlägt bei Pocher auf

Das Duell Becker gegen Pocher geht weiter - im TV: Wie MEEDIA aus Produzentenkreisen erfuhr, tritt Boris Becker als Gegenspieler bei Oliver Pochers Show “Alle auf den Kleinen” auf. Die Sendung soll schon am kommenden Dienstag aufgezeichnet werden. Pocher und Becker hatten sich zuletzt in mehreren Akten via Twitter gezofft und dabei für allerlei Schlagzeilen gesorgt. Für die Produktionfirma i&u ist die Verpflichtung ein Coup. Ob Becker-Ex und Pocher-Noch-Ehefrau Alessandra Pocher als Co-Moderatorin auftritt, ist unklar.

Anzeige
Anzeige

Im Rahmen des sogenannten “Tweefs” hatte Pocher seinen Erzrivalen Becker bereits zur Show eingeladen. “Bist hiermit offiziell zu ALLE AUF DEN KLEINEN eingeladen!! Gibt Kohle, Aufmerksamkeit und einen FAIREN Wettkampf! Call me!”, hieß es noch am 30. September. Nun scheint der verantwortlichen Produktionsfirma i&u der Coup gelungen: Becker tritt als Gegner von Pocher an, der in der Sendung ansonsten gegen “Normales” um den Sieg kämpft. Auch wenn die Show als Live-Sendung daherkommt, wird die Produktion aufgezeichnet. Dafür soll Becker am Dienstag zusammen mit Pocher drehen.
Die nächste Folge von “Alle auf den Kleinen” strahlt RTL am 8. November aus. Damit rückt die Sendung vom Samstagabend wieder auf den Freitag, wo die Show ursprünglich auch mit guten Quoten gestartet war. Gegen “Schlag den Raab” war Pocher aber chancenlos geblieben und hatte seinen Markanteil mehr als halbiert. Neben Moderatorin Sonja Zietlow war Alessandra Pocher bislang als "Expertin" mit von der Partie. Dass sie nicht nur Pochers Noch-Ehefrau, sondern zudem noch Beckers Ex-Freundin ist, würde bei der Aufzeichnung fraglos für zusätzliche Brisanz sorgen. Allerdings erklärte ihr Management gegenüber MEEDIA, dass es bislang keine Anfrage seitens der Produktionsfirma gegeben hat.
Grund für den Becker-vs.-Pocher-Zoff ist die erschienene zweite Biografie des ehemaligen Tennis-Stars. Darin hat Becker die Zeit mit seinen Verflossenen Revue passieren lassen und seiner Ex, aka Sandy Meyer-Wölden aka Alessandra Pocher, vorgeworfen, seinen Ruhm für mehr Aufmerksamkeit ausgenutzt zu haben. Diese Anschuldigungen wollte der Moderator nicht unkommentiert im Raum stehen lassen und twitterte drauf los. Zwar sind Alessandra und Oliver Pocher kein Paar mehr, allerdings sind sie noch verheiratet.
Wohl auch, weil sie die Mutter seiner drei Kinder ist, bekamen auch Beckers Kinder eine Breitseite ab. “#NochMehrKinder/Lilly/Nein/Schulden/Alkohol/Tränen” twitterte Pocher unter anderem. Becker, ganz der Tennisspieler, spielte den Return. Gleich zweimal fetzten sich die Online-Streithähne so vor den Augen Hunderttausender Twitter-Follower. 

Dass sich die Pochers und Beckers in den sozialen Medien durchaus als Erzrivalen verstehen, haben beide Parteien schon mehrfach bewiesen. Nachdem Boris und Lilly Becker 2010 den Pochers in einem Video zum Nachwuchs gratulierten, machten diese sich in einem eigenen Video über die Gratulanten lustig.

Anzeige

Update 17.10.2013, 17.19 Uhr: Das Management von Alessandra Pocher erklärte gegenüber MEEDIA, dass es bislang keine Anfrage seitens des Senders oder der Produktionsfirma i&u gegeben hat.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*