Anzeige

Funke dementiert Umzugspläne nach Hamburg

Die Funke Mediengruppe hat angebliche Umzugspläne ihrer Zeitschriften-Redaktionen dementiert. Einem Bericht des Medien-Portals Newsroom.de zufolge plant der Essener Konzern, diese Ende 2014 in Hamburg zu bündeln.

Anzeige

Funke-Sprecher Gunther Fessen bezeichnet den Bericht, der sich auf "Verhandlungskreise" beruft, als "reine Spekulation" und beteuert, dass es in Standortfragen noch keine Entscheidungen gebe, "auch weil der Kauf der Springer-Titel nach wie vor dem Kartellamtsvorbehalt unterliegt."
Im Juli wurde bekannt, dass die Funke Mediengruppe zum 1. Januar 2014 alle Frauen- und TV- Zeitschriften sowie einige Tageszeitungen der Axel Springer AG übernehmen wird. Der Kaufpreis beträgt 920 Millionen Euro. Derzeitiger Standort der Redaktionen ist München. 

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige