Anzeige

Funke dementiert Umzugspläne nach Hamburg

Die Funke Mediengruppe hat angebliche Umzugspläne ihrer Zeitschriften-Redaktionen dementiert. Einem Bericht des Medien-Portals Newsroom.de zufolge plant der Essener Konzern, diese Ende 2014 in Hamburg zu bündeln.

Anzeige
Anzeige

Funke-Sprecher Gunther Fessen bezeichnet den Bericht, der sich auf "Verhandlungskreise" beruft, als "reine Spekulation" und beteuert, dass es in Standortfragen noch keine Entscheidungen gebe, "auch weil der Kauf der Springer-Titel nach wie vor dem Kartellamtsvorbehalt unterliegt."
Im Juli wurde bekannt, dass die Funke Mediengruppe zum 1. Januar 2014 alle Frauen- und TV- Zeitschriften sowie einige Tageszeitungen der Axel Springer AG übernehmen wird. Der Kaufpreis beträgt 920 Millionen Euro. Derzeitiger Standort der Redaktionen ist München. 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*