Anzeige

Wieder 11 Mio. fürs deutsche Tor-Festival

Wenn's nach den deutschen Zuschauern ginge, könnten die Qualifikationsspiele zur WM offensichtlich ewig weitergehen. Die erneut torreiche, diesmal für die DFB-Elf aber auch siegreiche Begegnung mit den Schweden holte am Dienstagabend über 11 Mio. Fans vor den Bildschirm und machte das ZDF zum unangefochtenen Tagessieger. Stärkste Konkurrenz waren die Serien im Ersten, im jungen Publikum die US-Varianten von RTL. Die Vox-Doku "100 Songs, die die Welt bewegten" muss deutliche Verluste hinnehmen.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. DFB-Elf besiegt Schweden und die komplette TV-Konkurrenz
Die Vorfreude auf die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr scheint ungebrochen: Das an Toren nicht arme Qualifikationsspiel gegen die Schweden, bei dem die deutsche Nationalelf einen Halbzeitrückstand aufzuholen wusste, sahen am Dienstagabend noch einmal 11,66 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren, mehr als das gegen die Iren am vergangenen Freitag. Dem ZDF bescherte die Begegnung einen Marktanteil von 37,6 %. Bei den 14- bis 49-Jährigen schalteten 4,26 Mio. ein (34,6 %). An die Traumquoten des starken Hinspiels, bei dem die Deutschen vor 13,5 Mio. Fans eine 4:0-Führung verspielt hatten, reichen die Werte allerdings nicht heran. Auf 9,3 Mio kam das "heute journal" in der Pause, und im Anschluss sahen noch 8,38 Mio. die erste Zusammenfassung der übrigen Qualifikationsspiele, bis halb zwölf sank die Zahl auf 5,2 Mio.
2. ARD-Serien kommen halbwegs glimpflich davon 
Gegen die Fußball-Konkurrenz hatten es die Serien im Ersten naturgemäß schwerer als sonst. Die vorletzte Folge des DDR-Dramas "Weißensee" interessierten 3,98 Mio. Zuschauer (12,4 %), "In aller Freundschaft" steigerte sich trotz unmittelbarer Spielkonkurrenz auf 4,42 Mio. und 13,4 %. Die meistgesehene Serie des Abends lief allerdings im ZDF, und zwar bereits am Vorabend, wo "Die Rosenheim-Cops" 4,48 Mio. anlockten. Stärkstes Programm der Privaten war "RTL aktuell" mit 3,61 Mio. 
3. Deutliche Verluste für "100 Songs, die die Welt bewegten" bei Vox 
Zum Auftakt in der vergangenen Woche war der Marktanteil noch zweistellig, gegen den Fußball vermochte die neue Vox-Doku "100 Songs, die die Welt bewegten" diesen Erfolg aber nicht zu wiederholen. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für die "Meilensteine der Popmusik" in Woche 2 noch für 6,7 % (0,74 Mio.), die Rankingshow "Die tierischen 10" schaffte davor 0,72 Mio. und 5,9 %. 
4. RTL-Serien waren stärkster Fußball-Verfolger im jungen Publikum
RTL und Pro Sieben wussten sich einigermaßen gegen den Fußball zu wehren. Stärkstes Konkurrenzprogramm im jungen Publikum waren RTLs "CSI: Vegas" und "Bones – Die Knochenjägerin" mit 1,53 und 1,55 Mio. Zuschauern (12,7 und 12,1 %). Bei Pro Sieben startete "Two and a half Men" noch mit 12,9 % (1,47 Mio.), die zweite Folge, die direkt zum Anpfiff lief, kam auf 10,3 % (1,31 Mio.). Mit 10,0 und 9,9 % setzte "2 Broke Girls" den Sinkflug fort. Sat.1 konnte am Abend mit dem deutschen Teenie-Musical "Rock it!" nicht überzeugen: 1,04 Mio. entschieden sich für den TV-Film, der auf 8,5 % im jungen Publikum kam. Nachher hatte "akte 2013" mit lediglich 5,5 % überhaupt nichts mehr zu melden.
5. Zweite Privat-TV-Liga leistet keine Gegenwehr
Den direkten Vox-Konkurrenten erging es am Dienstag auch nicht besser: Bei Kabel 1 konnte "Rosins Restaurants" mit 4,6 % (0,57 Mio.) wenig ausrichten und wurde vom "K1 Magazin" nachher noch unterboten (3,9 %). Mit "Zuhause im Glück" hatte RTL II zuhause kein Glück und erreichte 5,3 % (0,66 Mio.) im jungen Publikum. "Extrem schön" kam danach auf 4,7 %. Auch die zweite Folge des MDR-Experiments "MDR Top News: Völkerschlacht überrollt Sachsen" musste am Dienstag mit weniger Zuschauern als zur Premiere auskommen, 530.000 interessierten schalteten am Vorabend ein.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige