Anzeige

So lacht das Web über die CDU-Spende

Knapp zwei Wochen nach der Bundestagswahl sorgt eine Großspende der BMW-Aktionärs-Familie Quandt an die CDU für Aufsehen. Während sich Opposition und Verbände über die Höhe der Schenkung und die jüngste Regierungsentscheidung in Sachen CO2-Normen empören, reagiert das Netz – wie sooft – mit Spott und Häme. Ein Twitter-Account will beispielsweise Gesetze verkaufen, während Satire-Magazin „extra3“ vermeldet, dass die CDU bereits über eine Koalition mit dem Autobauer aus Bayern nachdenke.

Anzeige
Anzeige

Der CDU-Gesetzesshop‚>extra3“ erklärt spöttisch, dass nach Koalitionsabsagen der Grünen und auf Grund des Zögerns der SPD mittlerweile seitens der CDU darüber nachgedacht werde, ob man nicht mit BMW koalieren wolle.

Andere Stimmen im Netz freuen sich darüber, die beste Regierung zu haben, die man für Geld bekommen kann.

Für die Parteien scheint zu gelten: Nach dem Wahlkampf ist vor dem Wahlkampf. Die Jusos haben das Transparenz-Verständnis der Christdemokraten in drei Punkten zusammengefasst:

Anzeige

Und auch die Karikaturisten haben sich Gedanken über die CDU und Familie Quandt gemacht und ihrer Kreativität freien Lauf gelassen:

gesehen bei @Muschelschloss

gesehen bei @FriedemannWeise

gesehen bei @koufogiorgos

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*