Boris Beckers Twitter-Rache an Stefan Raab

Ex-Tennisstar Boris Becker und sein Buch sorgten nach seinem schlagzeilenträchtigen Twitter-Streit mit Oliver Pocher über deren gemeinsame Ex Alessandra Pocher erneut für nächtliches Twitter-Theater. Weil sich Stefan Raab über ihn lustig gemacht hat, rief Becker bei Twitter seine Follower dazu auf, Geheimnisse über Raab auszupacken. Die Resonanz war zwar groß, aber wenig ergiebig. Und, ja: Oliver Pocher und Jörg Kachelmann waren auch wieder vorne mit dabei.

Anzeige

In seiner “TV total”-Sendung vom Montag spottete ProSieben-Entertainer Stefan Raab in der üblichen Manier über einen tölpelhaften Auftritt von Boris Becker auf der Frankfurter Buchmesse. Becker sagte dort bei der Präsentation seines Buches “Das Leben ist kein Spiel”:  “Ich möchte Freunde, Fans und andere auf den neuesten Punkt bringen. Ich sage auch ganz klar in diesem Buch, dass ich stolz Deutscher zu bin.”

Ein gefundenes Fressen für Raab. Der witzelte bei “TV total”: “Den Satz hat er 0:6 verloren. (…) Wenn er so stolz Deutscher zu bin, warum nicht er Sprache lernt. Pep Guardiola kann nach vier Monaten besser Deutsch als Boris Becker nach 45 Jahren.” Schließlich präsentierte Raab noch ein T-Shirt mit schwarz-rot-goldenem Aufdruck und dem Spruch “Ich stolz Deutscher zu bin”.

Boris Becker mochte nicht recht lachen und konterte auf seinem Lieblings-Medium Twitter.

Und weiter ging es im Minutentakt. Becker rief seine Follower dazu auf, Geheimnisse über  Stefan Raab zu verraten, “die wirklich spannend” sind.

Viel kam nicht zurück, außer einem Hinweis auf das angeblich künstliche Gebiss Raabs. Aber schnell schaltete sich ein bewährter Twitter-Sparringspartner von Boris Becker in die Diskussion ein: Oliver Pocher! Er deutete an, durchaus Geheimnisse von Raab zu kennen, für die Twitter aber nicht ausreiche.

Und weil die Resonanz zwar durchaus beachtlich aber doch eher unergiebig war, gab Becker der Debatte selbst noch ein wenig Futter, spekulierte öffentlich über Raabs Wohnort und forderte indirekt zu Infos über Frau und Kinder von Raab auf:

Und noch ein aktiver, altbekannter  Twitterer schaltete sich in die Diskussion ein: Wetterexperte Jörg Kachelmann erteilte “dem Bobbele” einen “väterlichen Rat”.

Allerdings postete Kachelmann später noch einen Link zu dem Musikvideo “Fuck you” von Lilly Allen mit dem Tipp: "Falls Sie unzufrieden mit Herrn Raab sind, koennten Sie ihn allenfalls ueber Twitter damit gruessen."

Am Morgen nach dem neusten Twitter-”Tweef” schrieb Boris Becker dann wieder ganz versöhnlich:

Bis zum nächsten Twitter-Theater mit dem bewährten Trio Becker, Kachelmann & Pocher.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige