Robbie Williams lästert über “Wetten dass..?”

Ein Auftritt bei “Wetten dass..?” scheint internationale Stars tatsächlich nachhaltig zu traumatisieren. In der Radio-Morningshow des britischen Senders BBC2 trafen die “Wetten dass..?”-Geschädigten Robbie Williams, Tom Hanks und James Blunt aufeinander und tauschten sich über ihre Erfahrungen mit dieser seltsam langen German-TV-Show aus, bei der man vertraglich gezwungen ist, über fünf Stunden auf einem Sofa zu sitzen. Vor allem Williams lästerte, was das Zeug hielt. James Blunts Fazit: "Painful!"

Anzeige

Vor allem Popstar Robbie Williams ließ sich in der BBC2-Morningshow bei Moderator Chris Evans ausführlich über seine Erfahrungen mit “Wetten dass..?” aus. Als er darauf angesprochen wurde, ob er Hollywood-Star Tom Hanks schon einmal begegnet sei, antwortete Williams: “Wir waren in derselben Show, bei ‘Wetten dass..?”. Das ist eine große Show, die sehr populär ist in Österreich und Deutschland. Halle Berry war auch in der Show. Ich sang meinen Song ‘Candy’ und redete danach über die Geburt meiner Tochter.”

Zur Erinnerung: Das war jene “Wetten dass..?”-Ausgabe bei der Tom Hanks beim Sackhüpfen mit Moderator Markus Lanz eine lächerliche Katzenmütze aufsetzen musste, was Medien-Deutschland im Anschluss tagelang beschäftigte. BBC-Moderator Evans erkundigte sich dann, was das denn für eine Show sei, bei der sich solche Stars treffen. Robbie Williams: “Naja, man ist vertraglich verpflichtet, diese Show zu machen. Und dann sitzt man auf einem Sofa und es dauert fünf Stunden.”

Das mag der BBC-Mann kaum glauben. Fünf Stunden!? Robbie Williams bestätigt: “Die müssen auf diesem Sofa für fünf Stunden sitzen. Du warst auch mal da, James?” James Blunt bestätigt knapp: “Ja, es war schmerzvoll.” Robbie Williams hat sich in Sachen “Wetten dass..?” in Fahrt geredet und gibt Tipps zum Besten, wie man die Show am besten übersteht: “Ich arrangiere das immer so,dass ich reingehe, meinen Song mache, fünf Minuten auf dem Sofa sitze und wieder verschwinde. Das gibt mir jedes Mal einen Kick, wenn ich das Sofa verlasse, auf dem Paul McCartney oder Tom Hanks hocken, die mir nachschauen und sich fragen: ‘Warum können wir nicht weg?’”

Der BBC-Moderator weiß zu berichten, dass Tom Hanks ihm das auch gesagt habe: “Robbie verlässt einfach die Show, bei der alle anderen bleiben müssen.” Robbie Williams: “Absolut. Aber ich bekomme auch keine 20 Mio. Dollar, um dort einen Film zu promoten.” Der BBC-Moderator kann es nicht fassen: “Wie schafft es diese Show, die Leute für so lange festzuhalten? Was haben die, was andere Shows nicht haben?” Der angesprochene James Blunt weiß es auch nicht. Und Moderator Chris Evans wendet sich wieder an den redseligen Robbie: “Also Du sitzt mit Halle Berry und Tom Hanks auf einem Sofa … warum würdest Du bei dieser Gesellschaft überhaupt weg wollen?” Robbie Williams trocken: “Um mit meinem Privat-Flugzeug nach Hause zu fliegen.”
PS: Fairerweise muss man anmerken, dass die "Wetten dass..?"-Show, bei der Tom Hanks und Robbie Williams gemeinsam anwesend waren "nur" rund drei Stunden dauerte, nicht fünf. 
Hier gibt es die BBC2-Show mit Robbie & Co. zum Nachhören.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige