Anzeige

Richter kassieren Kieler Facebook-Verbot

In Schleswig-Holstein dürfen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen Facebook-Seiten unterhalten. Das entschied am Mittwoch das Verwaltungsgericht in Schleswig. Die Richter kassierten mit ihrem Spruch eine Verbotsanweisung des Kieler Datenschutzbeauftragten Thilo Weichert.

Anzeige
Anzeige

Geklagt hatten drei Unternehmen gegen eine Musteranordnung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD). In ihr wollte Datenschützer Weichert den Firmen untersagen, Facebook zu nutzten.

Weichert denkt nun über eine Berufung nach: „Es kann nicht sein, dass die Nutzer des Internets derart rechtlos gestellt werden“, zitieren ihn die Kieler Nachrichten. Die Datenschützer seien nun auf ihre irischen Kollegen angewiesen. Dort sitzt die europäische Niederlassung von Facebook. Rosig scheinen die Aussichten allerdings nicht gerade zu sein. "Wir wissen, dass die irischen Kollegen wenig willig sind, den Datenschutz durchzusetzen.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*