Die Machtverteilung in der Funke-Gruppe

Nach dem spektakulären Zukauf von Zeitungen und Zeitschriften der Axel Springer AG stellt sich die Funke Mediengruppe neu auf. Manfred Braun verantwortet die Zeitschriften, Christian Nienhaus die Regionalmedien und Thomas Ziegler die Ressorts Personal, Finanzen und Dienstleistungen. Bemerkenswert: Die Digital-Aktivitäten werden auch aus Zieglers Abteilung mitgeführt. Der ehemalige Metro-Manager werde sein Ressort "konsequent dienstleistungsorientiert" aufbauen.

Anzeige

Der Zuschnitt der Verantwortlichkeiten ist im Wesentlichen nicht neu. Zuvor war Braun gemeinsam mit Nienhaus für die NRW-Zeitungen verantwortlich, diese kleine Verschränkung der Zuständigkeiten gibt es nun nicht mehr. Die Digitalstrategie oblag bereits früher Ziegler, doch offiziell festgeschrieben war die Verteilung nicht. Dazu kommt, dass jeder Zeitungs- und Zeitschriftenmanager das Digitalgeschäft heute zusammen mit dem klassischen Printgeschäft denken muss.

Insofern lauert hier womöglich ein Schönheitsfehler in der sauberen Trennung der Verantwortlichkeiten. Oder die Trennung bedeutet, dass Digital in der Funke Mediengruppe nicht als Inhaltegeschäft gilt, sondern als reines Servicegeschäft. "Konsequent dienstleistungsorientiert" – was das bezogen auf die Digitalstrategie bedeutet, ist unklar.

Klar dagegen ist: Alle deutschen und ausländischen Zeitschriften gehören zum Ressort des ehemaligen Bauer-Managers Manfred Braun, der nun schon seit sechs Jahren der Funke-Gruppe dient und dies, wie die Pressemitteilung vermerkt, "überaus erfolgreich".

Zu den Regionalmedien gehören die Titel in NRW, in Thüringen und in Braunschweig, auch die Druckereien und die Logistik. Falls das Kartellamt dem Springer-Verkauf zustimmt, verantwortet Nienhaus künftig auch Hamburger Abendblatt und Berliner Morgenpost.

Der fachfremde Manager Ziegler, der als CFO nach Essen gewechselt war, übernimmt das Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, IT, Einkauf, Personal, Recht und Unternehmenskommunikation. Und, wie vorhin problematisiert, die Digital-Aktivitäten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige